Heike Wagner

 

Tigerexpedition

 

 

 

In unseren wöchentlichen Arbeitsplänen steht meistens das Wort „Tigerexpedition".

 

 

 

Unsere Klasse heißt die Tigerklasse. Und einmal in der Woche geht jedes Kind allein oder mit anderen auf Expedition. Die Idee ist simpel: Etwas herausfinden, erforschen oder lernen, das noch nicht bekannt ist. Kevin vor mir und erklärt: „So, ich gehe jetzt auf Tigerexpedition."

 

 

 

Der Schulgarten bietet sich an mit vielen Pflanzen, Wiese, Teich und vielen

 

Unterschlupfmöglichkeiten für Tiere. Mit detektivischer Neugierde gehen die Kinder ans Werk, stets auch auf die Suche nach geheimen Ecken, die bestimmt noch nie jemand entdeckt hat. Die Spurensuche nach Unbekanntem ist reizvoll.

 

 

 

Die Eigeninitiative und das Handeln überhaupt sind den Kindern wichtig.

 

Aber auch im Schulgebäude finden die Kinder so allerhand. Manch ein Kind klinkt sich in der Expeditionsphase einmal in den Unterricht einer anderen Klasse ein.

 

 

 

Ein paar Beispiele für Expeditionen

 

Regenwürmer im Winter finden

 

feststellen, welche Bäume Knospen haben

 

etwas über die Silberweide auf unserem Schulgelande herausfinden

 

den Teich untersuchen: Wie sehen die Blutegel aus?

 

Spinnen fangen und zeichnen

 

auf dem Dachboden nach Baumaterial suchen

 

bei der Sinneswerkstatt einer anderen Klasse mitmachen

 

u.v.m.