Einen Monat lang spielten die Blumenkinder der Grundschule Harmonie Redakteur, jetzt ist ihre erste Zeitung fertig.

Eitorf - „Die anderen Lehrer sind richtig neidisch, weil ihre Schüler nicht so eine tolle Zeitung wie ihr gemacht haben,“ meinte Lehrerin Steffi Maxa, als sie in der Klasse 3 a der Grundschule Harmonie die ersten druckfrischen Exemplare des „Grundschulausblicks Harmonie“ verteilte. Die Kids hatten sich wochenlang mit dem Thema Zeitung beschäftigt und waren dann auch selbst als Reporter tätig geworden. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Eine dicke Zeitung mit vielen Geschichten und Fotos, auf die alle Beteiligten stolz sind.

Die Blumenkinder, wie die Mädchen und Jungen aus der 3 a sich nennen, waren stets mit Feuereifer bei der Sache. Zunächst sammelten sie alle Themen, die für eine eigene Zeitung interessant zu sein schienen. Dann holten sie sich Tipps von einem Fachmann. Über eine Stunde lang löcherten sie einen Redakteur des „Kölner Stadt-Anzeiger“, der sie im Unterricht besuchte, mit allen möglichen Fragen zur journalistischen Arbeit.

Zusammen mit ihrer Lehrerin beschäftigten sich die Kids im Unterricht auch damit, wie man Umfragen startet und Interviews macht. Danach ging's ans Recherchieren und schließlich auch ans Schreiben, Überschriften machen und Layouten. Groß war die Begeisterung dann, als die Kinder die ersten Zeitungsausgaben in den Händen hielten. Gespannt suchte jeder Drittklässler nach dem Beitrag, den er selbst erstellt hatte.