Erkundungen

 

von Ulli Schulte

 

 

 

Hinter diesem Tore steckt die Welt.

 

Hinter diesem Tore spielt das Leben.

 

 

 

(Die Lehrerin malt ein Tor. Links steht Kundschafter, die Kunde von, Erkundigungen. Rechts steht sich kundig machen, auskundschaften, Welterkundung)

 

 

 

Wir führen in der Regenbogenklasse (1.Schuljahr) seit Beginn dieses Schuljahres ein gemeinsames Erkundungs-tagebuch.

 

Hieraus möchte ich einiges widergeben, anderes kurz

 

erzählen:

 

 

 

  • Am Wegesrand

 

 

 

(Das Wort „Rabe“ und dazu ein Kinderbild von einem toten schwarzen Vogel)

 

 

 

Ein toter Vogel wurde vergraben. Es entwickelte sich ein

 

Gesprach daruber, wie der Vogel gestorben sein konnte. In

 

der Schule bastelten die Kinder dann Fensterbilder, damit

 

keine Vogel gegen die Fensterscheiben fliegen.

 

 

 

 

 

(Zwei scharzgelbe Spinnen mit je víer Beinen auf jeder Seite)

 

 

 

Wir nennen die Wespenspinne auch ' Tigerspinne' oder

 

' Dortmundspinne'.

 

 

 

- Im Wald

 

 

 

Lukas lernte, dass er in seinem Rucksack ein rohes Ei nicht heil transportieren konnte.

 

 

 

(Es folgt ein Kinderbild mit Bäumen, Vögeln einer Schnecke und anderen Tieren. Dazu steht dort in Kinderhand geschrieben: Ich habe einen Fuchsbau gesehen „gutasia Fridn“.

 

 

 

 

 

Wo sieht man den Frost?

 

 

 

(Es folgen Kinderbilder mit einer Abfalltonne, auf den Bödem, am Ententeich, auf den Bänken, auf der Schaukel)

 

 

 

Ein Kunstwerk auf der Siegwiese (Sieg heißt der Fluss)

 

Beim Sammeln der Naturmaterialien ärgerten die Kinder

 

sich maßlos über den Müll, der herumlag. Sie freuten sich

 

jedoch auch daran, besonders schöne Dinge für das Bild

 

aufzuspüren. Zum Abschluss versammelten wir uns um das entstandene Kunstwerk herum.

 

 

 

(Es folgt ein Kinderbild mit einem dicken Rahmen)

 

 

 

Eine Stille, in der sich jedes kleine Geräusch wie ein

 

gesprochenes Wort anhörte (Peter Handke).