Walter Hövel
Nur wenn die Flucht gelingt
kommen Flüchtlinge bis zu uns

 

„Hilfe, die Flüchtlinge kommen“.
Wieder sprechen alle von Integration
„Wir müssen integrieren“.

 

Wir Deutschen sind seit 1945
Weltmeister im Integrieren!

 

Vorher haben „wir“ Krieg gemacht.
Wir haben dafür gesorgt,
dass in aller Welt,
die Menschen vor uns flüchten mussten,
um nicht getötet und verkrüppelt zu werden.

 

Dann haben wir diesen Krieg verloren.
Menschen lernten das Flüchten.
Menschen lernten das Integrieren.

 

Erst haben wir uns selbst integriert.
Weit über 90% unserer Bevölkerung hatte
„Heil“ zu den nationalsozialistischen Verbrechen gebrüllt,
selbst Hand angelegt, applaudiert oder zugeschaut
bei der Ermordung, Vergewaltigung, Gleichschaltung,
Versklavung der Menschen,
Erziehung zur Herrenrasse
und Entmenschlichung des eigenen Denkens und Handelns.
Jetzt mussten
Sie fliehen!

 

Demokratie und Menschenrechte
drängten uns erst die Besatzer auf
erst war es nur Sprache,
oft die Presse,
dann erste Lehrer*innen,
später die eigenen Kinder
und die Urlaubserfahrungen.

 

Die ersten Jahren mussten die Deutschen lernen,
wie Menschen integriert werden,
die dazukommen.

 

Über fünf Jahre kamen Soldaten
aus der Gefangenschaft zurück
nach der selbstverzogenen Entmenschlichung
nochmals entmenschlicht
in den Lagern in Astrachan oder Leningrad.

 

Aber sie konnten ja deutsch
Auch wenn diese gedemütigten Teile
einer nie dagewesenen Tötungsmaschine
Demokratie nur schwer verstanden.

 

 

 

Mit ihnen kamen die über zehn Millionen Menschen
aus „ehemaligen deutschen“ Gebieten,
also Europa,
denn bis auf England und Island
war ganz Europa faschistisch
und deutsch besetzt gewesen).

 

Nur die, die sich nach Südamerika aufgemacht hatten,
kamen nicht zurück.
Sie erfanden dort die ersten Parallelgesellschaften,
nicht integriert, deutsch,
ungebrochen rechts und menschenfeindlich.

 

Dann kamen die nächsten Wellen der Flüchtlinge.
Sie kamen aus der „Sowjetischen Besatzungszone“
und aus der DDR.

 

Und sie sprachen deutsch.
In ihren Köpfen war wenig
Demokratie und Menschenrecht

 

Die nächsten Flüchtlinge kamen
aus Polen, aus Tschechien,
der Slowakei, Jugoslawien oder Ungarn.
Sie verließen ihre Länder
weil Krieg nicht mit Freiheit und Demokratie beantwortet wurde.
Sie lernten sehr schnell deutsch.
Oft wollten sie sich integrierten.
Oft mit Demokratie und Menschenrechten.

 

Aber das reichte der deutschen Industrie
und seinem Staat nicht.
Sie brauchten noch mehr Menschen
für ihre Maschinen, Werke und Umsätze
Sie machten Verträge mit der Türkei, Griechenland, Portugal,
Spanien, Italien, Marokko, Tunesien und Jugoslawien.

 

Abermillionen Menschen kamen, um Arbeit zu finden.
„Wirtschaftsflüchtlinge“!
Die Herkunftsregierungen wurden dafür bezahlt,
dass sie „ihre“ Menschen bei uns,
für uns arbeiten ließen.
Sie sprachen selten Deutsch.
Kannten sie Demokratie und Menschenrechte?
Oft mehr als mancher „Einheimischer“,
der seit Jahrzehnten nichts dazu lernte.

 

Einige lernten die neue, unsere Sprache.
Wenige vergaßen die eigene.
Viele lernten beide.
Viele lernten die unsere nicht so gut
und die eigene schlechter als ihre Eltern.

 

Die Integration stoppte
an den Sprachmauern des Landes.

 

Dann zog unsere Regierung wieder nach Berlin
Und nahm sofort wieder an einem Krieg teil
Unsere Regierung installierte Regierungen,
auf dem Balkan,
die ihr gerecht wurden.

Sie wurden bombardiert
mit unseren Bomben und unseren Produkten,
Länder bekamen unsere Währung!

 

Weitere Opfer eines „unerträglichen Kapitalismus“
flüchteten in unser Land.

 

Wieder kam eine Million oder mehr.
Das sozialistische Weltreich zerbrach.
Menschen kamen aus dem gesamten Osten,
von Polen bis Bulgarien.
Und wir integrierten.

 

Wir hatten gelernt zu integrieren.
Die einen sprachen Deutsch,
sie mussten nicht integriert werden.
Andere aus anderen Ländern,
ließen sich immer schwerer integrieren.

 

Heute kommen sie aus der ganzen Welt.
Wir führen Kriege und lassen sie führen
Wir heißen Amerikaner, Russen, Franzosen,
Europäer, Saudis, Chinesen oder Deutsche.

 

Wir nennen uns Christen, Moslems, Kommunisten,
NATO, EU oder Deutsche Bank

 

Reich, gebildet und gerecht
wir „verteidigen“ Zivilisation, Demokratie und Recht,
aber nicht das der Menschen.

Menschen fliehen nicht,
um unsere Sprache zu lernen,
um von unseren Almosen zu leben.

 

Menschen verließen immer ihre Dörfer
Um leben zu können,
nicht zum Sterben

 

Wir Menschen fliehen immer der Armut
die Enge der Hütten und des eigenen Geistes.

 

Alle Menschen wollen Leben, Freiheit und Glück
Wir wollen Leben genießen.

 

Niemand will leben,
um zu arbeiten.

 

Bildung ist nicht
unsere Sprache zu sprechen
um unserem Denken zu gehorchen.

 

Es ist nicht die Integration,
die unsere Probleme löst.
Wir nennen die Teilhabe,
die Nichtbehinderung aller
Inklusion.

 

Alle Menschen haben
das Recht auf Inklusion,
um so werden zu können,
wie Menschen sind,
einzeln, gemeinsam und frei!