Machtschaffer
Lehrer sind keine Wissenschaftler, sondern Machtschaffer.

 

Lust und Leistung sind Zwillinge.
Susanne Günsch

 

Märchen
„Wenn sie möchten, dass Ihre Kinder intelligent werden, erzählen Sie ihnen Märchen. Wenn Sie möchten, dass sie hochintelligent werden, erzählen Sie ihnen noch mehr Märchen.“
Albert Einstein, deutscher Physiker

 

Waldorflehrer*innen erzählen den Kindern in ihrer Märchen- und Imaginationsphase immer Märchen.

 

Machen und Macht
Ich darf Vieles schreiben, was ich denke. Nur ob es gehört wird, ob jede*r es hören will, oder ob es gar umgesetzt wird, ist nicht so sehr eine Frage des Machens, sondern eine Machtfrage.

 

Macht
„Leicht ist’s folgen dem Wagen … auf gebesserten Wegen hinter des Fürsten Einzug.“
Johann Wolfgang von Goethe

 

Jede Macht vergeht sich an ihren eigenen Kindern und vergeht dann an sich selbst!

 

Lehrer*innen lehren Kindern Demokratie, während sie selbst als Staatsdiener in einem feudalistischen Apparat mit sie anweisenden Vorgesetzten ihren Dienst absolvieren.

 

Gerade in der Schule: „Es geht nicht um links oder rechts. Es geht um oben und unten“
Norbert Mappes-Niedeck, deutscher Journalist 2016

 

Nicht Machtmenschen, sondern mächtige Menschen.

 

Alle Macht geht vom Ervolk aus!

 

Lehrer*innen haben im Namen ihrer Fürsten ähnliche Machtfülle wie einst Dorfmeier. SieA erfüllen ihren Auftrag im Sinne ihrer Lehnsherren. Die einen regieren kalt und rücksichtslos. Die anderen sind stets fair im Sinne des Gesetzten. Wieder andere nutzen ihren Auftrag und helfen allen im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

 

Es ist mir ein Gräuel immer wieder zu erleben wie diese Standardpädagogen glauben bestimmen zu können - und zu müssen - , was andere zu lernen, zu denken, zu fühlen, mitzubekommen zu haben.

 

Aber der Lehrer muss den Mut haben, sich zu blamieren. Er muss sich nicht als der Unfehlbare zeigen, der alles weiß und nie irrt, sondern als der Unermüdliche, der immer sucht und vielleicht manchmal findet. Warum Halbgott sein wollen? Warum nicht lieber Vollmensch?“
Arnold Schönberg, Harmonielehre, Wien 1922

 

Wir wissen simpel nicht wie eine Erziehung ohne Macht aussähe. Aber wir können es denken und erproben.

 

Machtfrage
Ich darf (fast) alles schreiben, was ich denke. Nur ob es gehört wird, ob jede*r es hören will ist nicht so sehr eine Frage des Informierens und Machens, sondern eine Machtfrage.

 

Machtgefüge
Der heutige Machtkampf geht zwischen den „alten demokratischen“ und den „alten rechten“ Machthabern. Gewinnen wird ein vollkommen neues Machtgefüge.

 

Machtpolitik
Die Selbstbestimmung Lernender und deren Präsentation vor demokratisierten Zuhörerschaften führt in Schule zur Wahrheit. Lügen sind als Machtpolitik klarer erkennbar.

 

Macht und Bildung
Warum bestimmen Firmen wie BASF, E.ON. VW, Mercedes, BMW, REWE, ALDI, Facebook, Google, Telekom, Messerschmidt, Bosch, Bayer, Hoechst und Amazon was in unserer Schule gelehrt wird?

 

Erleben wir das Zurückweichen vor den Rechten wie in der Weimarer Republik? Schaffen die konservativen Eliten nur Mehrheiten, um weiter machen zu können? Oder lassen wir die Wirtschaft, und nicht Herz und Verstand bestimmen?

 

Nach etwa 100 Jahren staatlicher Schulverwaltungspolitik war die Schule so fest in Staatshand, dass sie unter Umgehung jeder öffentlichen Diskussion als politisches Agitationsfeld wie als Instrument zur Durchsetzung machtpolitischer Zwecke eingesetzt werden konnte."
Prof. Berg

 

Lehrer*innen sind keine Wissensschaffer, sondern Machtschaffer.

 

Macht und Ausschluss
Bei uns machen das Gymnasium und private Schulen diese Arbeit. Und, es werden nie „alle“ ausgeschlossen, sondern die Macht bleibt in den gleichen Händen.

 

Wenn Sie das französische Schulsystem ansehen, dann werden Sie feststellen, dass es nahtlos darauf ausgelegt ist, die Reproduktion der Bourgeoisie zu gewährleisten und alle anderen von den oberen Sphären der Gesellschaft auszuschließen.“
Didier Eribon, französischer Soziologe

 

Das Bildungssystem kennt das Karawanenproblem: Die Karawane zieht weiter, der Rangplatz der bleibt.“
Karl-Heinz Imhäuser

 

Der gesellschaftliche Aufstieg hängt in Deutschland massiv vom Status der Vorfahren ab. Bildungsstand und Berufsstand der Urgroßeltern lassen noch heute auf den Status ihrer Nachfahren in der vierten Generation schließen. Wir sprechen von den Vorfahren um 1900, im Deutschen Kaiserreich. (Quellen: Kieler Institut für Weltwirtschaft, Uni Madrid , Pierre Bourdieu, alle 2017)

 

Elitepositionen sind in Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Justiz, Kultur, Wissenschaft, Verbänden und Militär zu finden (http://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verhaeltnisse-eine sozialkunde/138439/soziale-schichtung?p=5)
Schule oder Bildung gehören nicht dazu! Elitepositionen bestimmen unser Land, nicht die Schule oder Bildung. Personen mit einem niedrigen formalen Abschluss (maximal Hauptschule) erachten mit 19 % Nennungen dieses Thema viel seltener als wichtig als die befragten Hochschulabsolventen mit immerhin 40 Prozent.
(https://www.academics.de/wissenschaft/wie_wichtig_ist_die_bildung_in_deutschland_noch_51014.html)

 

Macht und Machbarkeit
Wie oft sind Lehrer*innen überfordert, genervt, wirkungslos, gekränkt, ahnungslos, gereizt, enttäuscht. Und dann fühlen sie sich schlecht. Vielleicht ist das Schulsystem mit der von ihnen übernommenen Idee des Lehrers, Lehrens, Erziehens und Bewertens schlecht, weil nicht machbar!

 

Macht und Missbrauch
Halte Eltern aus, die mit einem Besuch von RTL oder in der „gehobenen“ Variante mit dem Rechtsanwalt drohen.

 

Trump will mal eben etwas Land mit ein paar Menschen kaufen. Warum sollten Kapitalisten nicht so frei sein wie Könige? Demokrat*innen lehren, dass Menschen nie mehr Menschen kaufen.

 

Macht und Veränderung
„Viele Menschen wollen Ihr System nicht verändert wissen, weil sie sonst ihre Machtstellung verlieren könnten
Franz Kühmayer, Zukunftsinstitut Wien

 

Zu viele leiden unter Armut und Unbildung. Mächtige sind oft in Überfluss verängstigt, blutleer, bequem, selbstgefällig, verlogen und unfähig.

 

In der Regel wurden alle Männer von Frauen erzogen. So war und blieb die Macht den Männern.

 

Machtwechsel
„Dieser Machtwechsel von den Staaten hin zu den Konzernen ist Realität“
Herbert Renz-Polster, Kinderarzt

 

Mädchen und Frauen hören nicht nur anderen zu. Sie hören auch anders und Anderes.

 

Männer
Männer übernehmen 2020 die Führung. RKI, BKV, Lufthansa, … waren alle Naziorganisationen.

 

It's a man's, man's world!“
Betty Jean Newsomw und James Brown

 

Management
In den 1970er Jahren begann ich zu verstehen, dass das Kapital ein neues Bündnis mit der Bildung suchte. Diesmal ging es über den Managementgedanken. Erst 50 Jahre später beginnen damit die ersten Kommunalpolitiker.

 

Eines der Probleme von Unterrichtenden ist, dass sie die Veränderung von Menschen nicht sehen wollen. Ihr Motto lautet: „Dafür wurden wir nicht ausgebildet“. Modernes Management fragt: „Was sollten wir heute tun, um besser vorbereitet zu sein, falls unsere Annahmen sich ändern?“
Peter M. Senge US-Wissenschaftler

 

Mangel
Der „Deutsche Lehrer Verband“ wird als Gegenorganisation zu den „Linksgewerkschaften“ für den Lehrer*innenmangel an den Grund-schulen von der deutschen Presse zitiert. Sie werden dort von der vollkommen unbekannten „Katholischen Lehrergemeinschaft“ vertreten.

 

Mangelware
"Die Schüler werden behandelt wie vor 50 Jahren die Industriearbeiter – was du erlebst, wie es dir sonst geht, ist uns nicht wichtig. Du musst nur pünktlich hier sein, pünktlich weg gehen und das tun, was wir dir sagen. Fürsorge und Menschlichkeit sind Mangelware“
Jesper Juul

 

Manipulation
„Infrage gestellt ist, wie und ob unsere Demokratie im Zeitalter ungebremster Manipulierbarkeit erhalten bleiben kann?“
David Richard Precht

 

Glaubt was ihr wisst”
David Richard Precht

 

Alle Pläne des Lehrens und Lernens sollen die, die nach ihnen belehrt werden glauben machen, sie würden so lernen.

 

Das Ergebnis habe ich schon, jetzt brauche ich nur noch den Weg, der zu ihm führt.“
Carl Friedrich Gauß

 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Fernsehprivatsender ihre Meinung einem vorsagen, um das dann zu filmen. Oder sie filmen so lange bis ihre Aussage kommt. Sie filmen nicht was du sagst, es sei denn, es stimmt mit ihrer Meinung überein.

 

Werden wir verarscht?

 

Manipulation durch Fragen
Seit 200 Jahren „steht“ die Frage, ob in „Seminaren“ ausgebildete oder im „(Beruf-)Leben gebildete Lehrer*innen besser sind. Dabei lernen in Demokratien Menschen selber und haben das Recht auszusuchen von wem sie was und wie lange lernen

 

Manipulation, konstruktivistische
„How do we make teachers see learning through the eyes of the students ... and get students to see themselves as their own teachers?"
John Hattie, neuseeländischer Pädagoge

 

Sollen nach Hattie nicht die Schüler selber lernen, sondern die Lehrer besser lehren? Die Lehrer*innen lernen, um besser zu sehen, wie Lerner*innen Dinge sehen und die Schüler*innen sich das dann selber beibringen, was die Lehrer*innen an durchdachteren Lernstoff anbieten.

 

Mein Zitat wäre: „How do we make teachers see learners‘ learning through the eyes of the students … and get students to be their own teachers“.

 

Männer
„Männer“ der Gemeinde Eitorf eröffneten die Grundschule Harmonie 1996. Fünfzig „wichtige“ Männer „brachten“ keine fünf Frauen
„mit“.

 

Männliche Grundschullehrer
Nur noch 9 bis 12% aller Lehrer*innen an deutschen Grundschulen sind im August 2019 männlich! (u.a. https://www.news4teachers.de/2016/11/jetzt-ist-es-quasi-amtlich-lehrer-ist-ein-frauenberuf-die-letzte-maennerbastion-das-gymnasium-ist-gefallen/)

 

An der Grundschule Harmonie waren von 1995 - 2014 - anders als an den anderen auch lokalen Grundschulen - von 10 Lehrer*innen immer 2 bis 5 männlich!

 

Männerherrschaft
Es gibt schon einen Unterschied, ob ich Männerherrschaft durch Gleichberechtigung oder die Herrschaft der Frau abschaffen will.

 

Märchen
Erzähle und lese Märchen vor!

 

Marsch durch die Institutionen
Seit dem letzten Marsch durch die Institutionen wissen wir, dass wir alles selber machen müssen – und können.

 

Marschieren
Erst marschierten die Nazis bei jedem „ihrer Gefallenen“. Dann marschierten sie weiter und töteten Abermillionen von Menschen.

 

Maschinen
Werden „Menschen zum Herren der Erde, aber zugleich zum Sklaven der Maschinen“ gemacht?
Robert Musil/David Precht

 

"Masterplan"

"Masterplan Grundschule“ Grundschüler lernen künftig erst in dritter Klasse Englisch

 

Yvonne Gebauer, FDP, Bildungsministerin NRW, August 2020

 

Matheerfindung
Sie machte die für mich größte Erfindung in der 1. Klasse: Jeden Tag „erfand“ jedes Kind auf kleinen Notizzetteln Mathematik. Wir erzählten uns täglich bei einigen was wir sahen. Die Autorin erklärte „sich“ erst am Schluss. Wir korrespondierten im Austausch lange mit einer niederländischen Klasse.

 

Mathematik
„Mathematik ist die Lehre von den Mustern.“
Keith Devlin, britischer Mathematiker

 

Auf dem Weg zur Mathematik baut sich jedes Kind seine eigene Brücke, die es sicher von der realen Welt der konkreten Dinge in die abstrakte Welt der Mathematik, die eine Welt der Begriffe ist, bringen soll.“
Nancy Hoenisch, Pädagogin USA

 

Noch immer lehren zu viele Erzieher*innen und Grundschullehrer*innen den Kindern Mathematik mit Formaten und Rechnen zu automatisieren, obwohl ihre Lehrpläne sie schon lange zur Vermittlung von Be-Greifen mit Händen und dem eigenen Verstand auffordern.

 

Im engeren Sinne versteht man unter Didaktik die Wissenschaft vom Lehren, in Abgrenzung von der Mathetik, die sich als Wissenschaft vom Lernen versteht. (Wikipedia)

 

Warum wird „Mathematik“ schon in der Grundschule als Fach unterrichtet? Warum nicht „Spielen“ oder „Berichten“ oder „Computertechniken“ oder „Beziehungen“ oder „Chemie“ oder „Glück“ oder „Erziehung“ oder „Essen“ oder „Präsentation“ oder „Denken“ oder „Gesundheit“ oder „Inklusion“ oder „Demokratie“ oder „Draußensein“ oder „Eigenes Fragen“?

 

Insofern sich die Sätze der Mathematik auf die Wirklichkeit beziehen, sind sie nicht sicher, und insofern sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Wirklichkeit.
Albert Einstein

 

Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall“
Albert Einstein

 

Die Mathematik ist das Instrument, welches die Vermittlung bewirkt zwischen Theorie und Praxis,
zwischen Denken und Beobachten: sie baut die verbindende Brücke und gestaltet sie immer tragfähiger. Daher kommt es, daß unsere ganze gegenwärtige Kultur, soweit sie auf der geistigen Durchdringung und Dienstbarmachung der Natur beruht, ihre Grundlage in der Mathematik findet.“
David Hilbert

 

So kann also die Mathematik definiert werden als diejenige Wissenschaft, in der wir niemals das kennen, worüber wir sprechen, und niemals wissen, ob das, was wir sagen, wahr ist.“
Bertrand Russel

 

Mathetik
In seinem Gutachten hat 1985 Hartmut von Hentig für die Frankfurter freie Schule den Begriff der Mathetik als eine Lerntheorie vom Lernenden aus entwickelt. Er stellte die Theorie des Lehrens, der Didaktik gegenüber. Die herrschende Schule und Wissenschaft ignorierte diese Tatsache immer.

 

Matriarchal
Seitdem wir nicht mehr in matriarchalen Familien leben, suchen viele Menschen die Sicherheit von Führern und männlichen Gesellschaftsordnungen.

 

Mauern
Wie viele reiche „Staats““männer“ es Walter Ulbricht gleich tun und sich mit Mauern schützen wollen! Noch mehr bauen Mauern um ihre Herzen und ihren Verstand.

 

Maximalkonsens
Selektion kommt mit dem Minimalkonsens der Mehrheit aus. Eigenes Lernen braucht Maximalkonsens aller.

 

Medien und Schule
„So schnell erlahmte das Interesse, wenn es nicht gefüttert wurde.“
Ursula Poznanski, in „Blinde Vögel“

 

Mehrheit
Demokratie ist keine Frage der Mehrheiten. Sie ist auch keine „Herrschaft des Volkes“. Demokratie bedeutet die Verwirklichung der Menschenrechte entlang ihrer Fragen.

Die Zeiten einer Mehrheitsdemokratie sind vorbei. Sie unterdrückt Minoritäten.

 

Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.“
Bertrand Russell

 

 In den USA steht die Mehrheit auf beiden Seiten.

Mehrheiten
Wir werden lernen müssen mit mehr als fünf Vertretungen oder Parteien Mehrheiten zu bilden.

 

Mehrheitsfähig
Trotz Milliardenbeträgen in der Bestechung von Entscheidungsträger*innen ist nicht mehr alles mehrheitsfähig!

 

dass in einer Demokratie "die Mehrheit die Mehrheit" sei … Wirklich?

 

Mehrheitsmeinungen
Damit Mehrheitsmeinungen nicht beherrschen, sind sie besser eine Meinung von vielen.“
Peter Ghöfer – Walter Hövel – Claus Kaul – Hans Peter Schröder

 

Mensch
„Er opfert seine Gesundheit um Geld zu verdienen. Dann opfert er sein Geld um seine Gesundheit zurück zu bekommen. Er ist so auf die Zukunft fixiert, dass er die Gegenwart nicht genießen kann. Er lebt so als würde er niemals sterben und stirbt so als hätte er niemals gelebt. Das Ergebnis ist, dass er weder die Gegenwart noch die Zukunft lebt.“
Dalai Lama, tibetanischer Mönch

 

Auch wenn Sie keine Macht über Menschen haben wollen, soll es Ihnen wichtig sein als Mensch gesehen zu werden.

 

Erst mit 21 durfte ich wählen. Mit 18 „durfte“ ich zur Bundeswehr. Mit 17 kann ich studieren. Mit 16 wähle ich in der Kommune. Im Mittelalter war ich mit 15 erwachsen. Mit 14 bin ich religionsmündig. Mit 11 muss ich zum Gymnasium. Mit 7 muss ich in die Schule. Ab wann bin ich ein Mensch?

 

Menschen
Fast alle „Linken“ des 20. Jahrhunderts waren ausgesprochene Kleinbürger. In Zukunft soll jeder Mensch menschlich, gebildet und wohlhabend leben.

 

Sollen die Menschen verhältnismäßig werden oder die Verhältnisse menschlich?“
Johannes Beck, Uni Bremen

 

Ich anerkenne Kinder als vollständige Menschen. Aber ich stecke sie deshalb nicht wie Erwachsene in US-Gefängnisse.

 

Menschenbildung
Gegen Dummheit hilft nur das Lernen, von und mit sich selbst, von und mit der Familie, von und mit Freunden, im Kindergarten, in einer demokratischen Umgebung, bei der Arbeit, durch die Rolle, die die, die die Gesellschaft bestimmen, jedem Menschen durch Bildung oder besser, die wir uns selbst, zuschreiben.

 

Ich bin vielseitig ungebildet“
Robert Musil

 

Durch Überarbeitung, Armut und Konkurrenz, Überforderung und Konsum werden die Menschen so träge, dass sie sich vielleicht noch um ihre Ernährung und Gesundheit, aber immer weniger um die Bildung und Freiheit, das eigene Leben und das eigene Glück kümmern.

 

Menschenliebe
„Es ist nicht schwer Menschen zu lieben, die Menschen lieben.“ nach Lorenz Wagner.
Wenn du es nicht (mehr) tust, kannst du Menschen besser lieben.

 

Menschenkenntnis
„Erwachsene…interessierten sich nur für Erwachsene und nicht für Kinder, waren also nur vor Erwachsenen auf der Hut, trafen ihre Anstalten nur, um sich vor diesen zu tarnen, weswegen ein Kind, das über Menschenkenntnis verfügte, sie leichter durchschauen konnte.“
Michael Köhlmeier

 

Menschenrecht
„Yes we can“ ist etwas anderes als „Wir schaffen es“, denn beides sagt nicht was.

 

Menschenrechte
Die wichtigste Regel im Schuldienst lautet: Handle so, dass die Menschenrechte, auf die du mit der Freiheitlich Demokratischen Grundordnung geschworen hast, von dir verwirklicht werden.

 

Die ersten Menschenrechte tauchten um 500 v.d.Z. in Persien auf. Seitdem galten Menschenrechte nur für die Reichen und Mächtigen, für die „freien“ Bürger. Seit gut 200 Jahren für alle Männer. Seit gut hundert Jahren für Frauen. Für Kinder gelten sie heute noch nicht einmal theoretisch.

 

Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“
Deutsches Grundgesetz

 

Die Menschenrechte sind bürgerliche Rechte.

 

Alleine die Tatsache, dass man Kinder in der Schule zwingt „still“ zu sitzen, ist unglaublich.

 

Auch nach über 200 Jahren sind die französischen Royalisten die Guten, das Volk ist das Böse.

Die Menschenrechte galten erst nur für weiße Männer, nicht für Kinder, Jugendliche, Frauen, Schwarze, Asiaten oder Ureinwohner. Für viele ist das immer noch so.

 

Menschenrechte und Kinder
Immer schon waren Veränderungen die „Vorbereitung unseres Untergangs“. Lasst endlich Kinder entscheiden.

 

Gebt Kindern endlich Menschenrechte. Wehe sie setzen ihre Rechte durch.

 

Wo kämen wir hin, wenn Kinder entscheiden. In die Zukunft?

 

Für alle Kinder müssen alle Menschenrechte uneingeschränkt gelten.

 

Menschenrechte und Nationalisten

In den USA entstanden Reagonism, Bushism, Trumpism. Sie sind Erben von Menschenrechten, die nur für ältere weiße Männer gemacht wurden. 

 

"Ich überlasse die Souveränität der Völker nicht den Nationalisten, denn ihre Souveränität kann die Universalität unserer Werte, die Menschenrechte, nicht infrage stellen“
Emmanuel Macron

 

In Zeiten, in denen "besorgte Bürger" andere Menschen durch die Straßen jagen, ist es gut sich der Menschenrechte zu erinnern‘
Börsenverein des Deutschen Buchhandels

 

Die Grundschule Harmonie war 20 Jahre lang eine Schule, an der die bürgerlichen Freiheiten als auch soziale Gleichheit durch die Freiheit der individuellen Lernumgebung realisiert wurden. Deshalb haben alle Rechtskräfte der Kommune ihre Existenz 20 Jahre lang bekämpft.

 

Die Menschenrechtserklärung* der USA sagt in der Declaration of Independence (1776): That whenever any Form of Government becomes destructive of these Ends*, it is the Right of the People to alter or to abolish it, and to institute new Government, laying its Foundation on such Principles, and organizing its Powers in such Form, as to them shall seem most likely to effect their Safety and Happiness … But when a long train of abuses and usurpations, pursuing invariably the same Object evinces a design to reduce them under absolute Despotism, it is their right, it is their duty, to throw off such Government, and to provide new Guards for their future security.”

 

Menschen und Grundsätze
„Kinder können nicht Grundsätzen nachleben, sie können nur Menschen nachleben.“
Margarete Schörl, österreichische Kindergartenpädagogin

 

Menschlichkeit
„Es fehlt an Menschlichkeit!“ Häufigste Kritik aller Studies der Erzieher*innenausbildungen.

 

Wenn wir Flüchtlinge nicht mehr als Menschen betrachten, sondern nur mehr als Bedrohung, zahlen wir einen hohen Preis und büßen unsere Menschlichkeit ein„
Prof. Mirjam Zadoff, Historikerin

 

Sie, darunter Deutschland, Österreich und weitere mit ihnen verbündete Staaten töteten 6 Millionen Juden. In einer Konferenz 1938 behinderten 32 Nationen die Aufnahme jüdischer Flüchtlinge in ihre Länder mit Halbherzigkeiten und Vermeidungsausreden. Darunter waren die USA, Großbritannien, Frankreich, Kanada, Australien und Neuseeland, die Mehrzahl der südamerikanischen und weitere europäische Staaten.

 

Menschliches Lernen bedeutet jedes Kind und seine Sorgen ernst nehmen.

 

Humans need fantasy, to be human.“
Death, Hogfather –Terry Pratchett

 

Menschlich und sozial
«Kinder werden mit allen sozialen und menschlichen Eigenschaften geboren. Um diese weiterzuentwickeln, brauchen sie nichts als die Gegenwart von Erwachsenen, die sich menschlich und sozial verhalten.»    (Jesper Juul)

 

Mensch und Tier
Diese „aggressiven Männchen“ der Rechtskräfte scheinen „infantilisiert“ zu sein. Sie „wollen nicht akzeptieren, sich nach einer Niederlage unterzuordnen“. Die wenigen „Frauen“ unter ihnen haben „den genetisch-erzieherischen Schwangerschaftstrieb ihrer Mütter zu maskulisierten Töchtern“ übernommen.
Alle zitierten Begriffe sind von Prof. Norbert Sachser aus seinem Buch „Der Mensch im Tier“

 

Die Mauer zwischen Mensch und Tier wird immer löchriger (Forschungsergebnisse).

 

Der Mensch ist ein Tier unter vielen anderen. Sie haben alle ihre Sprachen“
arte Film April 2020

 

Menschwerdung
Essen, Bier, Drogen und Lernen oder Geld, Krieg Macht und Wissen

 

Merken
Du sollst nicht merken“
Alice Miller

 

Methoden
Viele Lehrer*innen glauben ihre Schule für die Kinder dadurch zu verbessern,
dass sie Techniken und Methoden finden, die die Kinder brauchen. Dabei braucht jedes Kind nur eine andere, die eigene!

 

Als Uschi Resch als junge Lehrerin gefragt wurde, nach welcher Methode denn ihre Kinder Lesen und Schreiben lernen würden, war ihre Antwort „Nach ihrer eigenen“.

 

Du darfst dich nie von einer Methode beherrschen lassen. Alle Methoden haben nur den Sinn, den Menschen zu dienen.

 

Migration
Meine Migrationsgeschichte war ein Vater, der mordend in Polen, Frankreich, der Ukraine, Finnland, Russland und Tchechien einfiel. Meine Vorfahren lebten in Polen, Großbritanien, Deutschland, Frankreich oder Österreich.

 

Milieu
Mindestens die Hälfte aller unserer Schulen sind Orte eines sozial abgehängten Milieus.

 

Minister*innen
In der Regel werden gescheiterte Lehrer*innen auch zu Ministern gemacht.

 

Die Bildungsministerin Betsy DeVos wird von Trump nicht ausgewechselt, weil sie keine Ahnung von ihrem Job hat. Walter Hövel, nach web-online vom 11.9.2019

 

Missbrauch
Viele Kinder lieben ihre Lehrerin und lernen für sie. Lehrer, die dies missbrauchen, haben ihren Beruf nicht verstanden.

 

Misstrauen
„Aber viel später erst wurde mir bewusst, dass diese lieblose und seelenlose Methode unserer Jugenderziehung nicht etwa der Nachlässigkeit der staatlichen Instanzen zur Last fiel, sondern dass sich darin eine bestimmte, allerdings sorgfältig geheim gehaltene Absicht aussprach. Die Welt vor uns und über uns, die alle ihre Gedanken einzig dem Fetisch der Sicherheit einstellte, liebte die Jugend nicht oder vielmehr: Sie hatte ein ständiges Misstrauen gegen sie.“
Stefan Zweig

 

Ich halte die überorganisierten Lernprozesse mit Zensuren und allen Schikanen für eine staatliche und wissenschaftlich verklärte Misstrauenserklärung gegenüber der nachfolgenden Generation.“
Prof. Johannes Beck, Uni Bremen

 

Mistaken
„I don't care about his mistakes. Now I've gotta learn he cares about mine.“
Red Love Leveux

 

Mit
„Der große Unterschied zwischen einem Schullehrer und einem echten Philosophen ist, dass der Schullehrer glaubt, eine Menge zu wissen, was er seinen Schülern ständig einzutrichtern versucht. Ein Philosoph versucht, zusammen mit seinen Schülern den Dingen auf den Grund zu gehen.“
Sophie in Sofies Welt

Zusammen heißt für ein Schulamt immer Kleine mit Großen, für Demokraten miteinander. Kinder merken (sich) das.

 

Mitbestimmung
„Die Mitbestimmungsmöglichkeiten in der Schule verharren auf niedrigem Niveau“,
World Vision Studie, 2018

 

Mitleid
Schreie ich in mein Kissen des Mitleids oder lerne ich ohne zu verschweigen so zu sprechen, dass andere zuhören können?

 

Mit oder ohne Schule
Besser gar keine Lehrer als die falschen - oder besser unsere Schule als gar keine?

 

Mitte
„Linke und Grüne sind die neue Mitte“
Netz

 

Mittelmaß
Menschen erziehen sich zum Mittelmaß

 

Mittelschichten
Das Anwachsen der Mittelschichten bringt den Wunsch nach Frieden, Klimaschutz, Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenrechte nach vorne.

 

Mittelschichtenlehrer*innen
Viele unserer Lehrkräfte kommen aus den Mittelschichten. Da sie oft die Kinder nicht verstehen, sehen sie ihr Handeln nicht politisch-pädagogisch, sondern suchen verzweifelt Lösungen in der psychologischen Therapie oder in der Anpassung.

 

Mögen
Ich hasse Hobbis und liebe Bekanntschaften, die ich eigentlich nicht verstehe

 

Mörder
Hitler, Kaiser Wilhelm, Stalin, Napoleon, Truman, Trump, Mao und viele andere sind und waren verrückte Mörder. Sind die Menschen das auch?

 

Morde an Juden, Sinti, Roma, Hottentotten, Herero, und Nama. Völkermord in Japan, Vietnam, an Indianern, an den Armeniern. Mord von Königen, nicht nur im Kongo. Die Huti morden Tutsi. Armeen töten in Irland, Indien, Bangladesch, in Algerien oder anderen afrikanischen Ländern, Regierungen das eigene Volk. Die Vernichtung der Inka – und Aztekenkulturen. Krieg im Balkan oder in Tschetschenien. Regierungen bringen andere und eigene Soldaten, Frauen und Kinder, Völker um.

 

Modell
Viele Eltern bezeichneten die Grundschule Harmonie als Schulmodell.

 

Hogwarts ist das bekannteste Schulmodell. Leider sind (fast) alle Schulen so – nur ohne Zauber.

 

Moderne Bildung
Ein Zeichen von Bildung ist, dass Fußballer*innen und Politiker*innen Interviews geben und Moderator*innen sie führen.

 

Monopol auf Wissenschaft
Wer hat ein Monopol auf Wissenschaft? Die staatliche Universität oder die private oder die kirchliche? Nein! Jeder Mensch!

 

Montessoriklasse
Die alte Montessoriklasse erkannte ich an der Glocke, nach deren Läuten es Mucks Mäuschen still war. In der neuen Montessoriklasse suche ich die Lehrer*in, die irgendwo am Boden mit den lernenden Kindern hockt.

 

Müll
Wir ersticken am eigenen Müll mit Würsten im Maul und gegrillten Maiskolben im Kopf.

 

Multikulti
Multi-Kulti ist klasse zum Lernen.

 

Müßiggang
Mehr als ein Viertel sollte zuerst individuell und kooperativ selbst bestimmtes Lernen sein. Ein Viertel das Versammeln zum Begreifen des eigenen Lernens. Ein Viertel das Lernen von und mit Expert*innen (Kinder-Uni). Mindestens ein Viertel der zur Verarbeitung des Gelernten.

 

Vielleicht war es ein großer Fehler der Linken die Arbeit in den Mittelpunkt anstatt des Müßiggangs zu setzen.

 

Wenn ich heute wieder eine Schule gründen würde, stünde nicht das selbst bestimmte Lernen als Arbeit im Mittelpunkt, sondern es wäre ein demokratischer Lernort größter individueller Freiheit und gepflegten Müßiggangs.

 

Das Otium, die Muße oder das Negotium, die Arbeit? Soli omnium otiosi sunt, qui sapientiae vacant soli vivunt. (Allein von allen sind die der Muße hingegeben, die für Philosophie
Zeit haben; sie allein leben. (Seneca, De brevitate vitae). Ursprünglich bedeutet Schule als „schole“ im Griechischen „Muße“.

 

Muße, nicht Arbeit, ist das Ziel des Menschen.“
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller

 

Müsstick“
Müssen wir immer wissen, was das Kind da macht?“

 

Muster
Das Muster „Ich kann nix“ aufbrechen.

 

Mut
„Habe den Mut, dich deinen eigenen Verstands zu bedienen“
Wahlspruch der Aufklärung
Lernen, Demokratie, Inklusion … all‘ das braucht Mut.

 

Der gewöhnliche Politiker zeigt Trauer und Betroffenheit. Der rechte Politiker fordert den Ausbau der Sicherheit. Der mutige Politiker fordert noch mehr Demokratie und Offenheit.

 

Don‘t let the muggles get you down.“
Joanne K. Rowling, englische Schriftstellerin

 

Leute mit Mut und Charakter sind den anderen Leuten immer sehr unheimlich.“
Hermann Hesse, deutscher Dichter

 

Der Kapitalismus ist unerträglich“, „Damit das System fortbestehen kann, müssen Kriege geführt werden, wie es die großen Imperien immer getan haben“
Papst Franziskus 2016
Wer wagt es, dies in der Schule zu lehren?

 

Was immer du tun kannst oder wovon du träumst fang damit an. Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.“
Johann Wolfgang von Goethe

 

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
Martin Niemöller

 

Vielleicht sind alle Drachen unseres Lebens Prinzessinnen, die darauf warten uns eimal schön und mutig zu sehen.“
Rainer Maria Rilke

 

Um zu beginnen, braucht es Mut“
Philippe Meirieux