Ecke
Das Viereckenrechnen ist eine Weiterentwicklung des In-Die Ecke-Gestellt- Werdens.

 

Ehre
„Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht“
(
Otto Wels, SPD, bei der Ablehnung des Ermächtigungsgesetz der Rechten 1933)

 Vorher wurden die Kommunisten verboten. Alle anderen Parteien stimmten mit den Nazis.

 

Eigenartig
„Wie das Wort eigenartig, es fast als fremdartig darstellt, eine eigene Art zu haben.“
Erich Fried

 

Eigene Ideen
Kinder lernen, wenn sie ihren eigenen Ideen folgen (self initiated learning)
Brent Cameron

 

Eigensinn
Aber niemals konnte eine noch so totalitäre Erziehung jede Familie, jedes Kinderhirn oder –herz erreichen. Das ist keinem Fürsten, Priester, König, Kaiser Wilhelm, keinem Herrn Krupp, den Nazis, der DDR oder der Bundesrepublik gelungen. Menschen können selbst denken.

 

Eigentum
„Artikel 1 des Grundgesetzes lautet nicht: „Das Eigentum des Menschen ist unantastbar“
Stephan Kaufmann

 

"The USA never belonged to black people. They only burn white belongings."
Black lives matter.

 

Eigenes
Kann ich überhaupt "Eigenes" schreiben?

 

Einbahn
Immer nur „Gebildete“ entscheiden über die Bildung der „Ungebildeten“, also Kinder, „Ausländer“, und Menschen „mit geringerer Schulbildung“.

 

Einfluss
Wenn du pädagogisch gut bist, hast du Einfluss. Lerne ihn nicht zu missbrauchen. Setze ihn für Menschenrechte der Kinder ein.

 

Die Rolle der Freunde ist riesengroß. Der eine begegnete viel rechtem Gedankengut, zwei weitere dem gesellschaftlichen Egoismus, der vierte der buddhistischen Toleranz und die fünfte bewahrte sich ihren Autismus.

 

Du kannst selbst bestimmen lernen, wann du dich bremst, und wann du beschleunigst.

 

„Wir müssen die Nahrungsmittelindustrie und die Aneignung von Natur dem Einfluss des Kapitals entziehen“
Rob Wallace, Biologe, Autor und Corona-Experte

 

Eingeschüchtert
„Ich fühlte mich eingeschüchtert von der autoritären Haltung meiner Kollegen“
Svenja Filisia Wrinskelle, Studentin 2019

 

Einordnen
Es ist schon einfacher sich immer dann einzuordnen, wenn man selber nicht denken will.

Rechts sein – das von früher wollen? Mitte sein – keine Veränderung wollen? Links sein – Entwicklung wollen?

Integration ist ein altes Wort. Es will Einordnung. Das zukünftige Miteinander heißt „Inklusion“.

 

Einpflanzen
„Das wohl größte gesellschaftlich legitimierte Verbrechen an Kindern und Jugendlichen besteht darin, dass man in den Schulen ihre kreativen Innenräume dazu missbraucht, um dort auf Kolonialherrenart ein Maximum an instrumentalisierendem Gedankengut einzupflanzen“.
Andreas Tenze

 

Einsam
„Wenn man im Zentrum steht, ist man immer einsam – das gilt nicht nur für Chefs, sondern auch für Kinder. Kinder fordern viel Aufmerksamkeit, aber sie brauchen nicht so viel, wie sie fordern. Es ist viel wertvoller, sich um Kinder und Jugendliche zu kümmern, anstatt sie zu "erziehen“
Alle Zitate von Jesper Juul, dänischer Familientherapeut

 

We’re all good here but I’m starved of company“
Dean Price to "British" Corona

 

Einsatz
"… sich in unserer Gesellschaft dafür einzusetzen, dass die Demokratie stark ist, ... die Zivilgesellschaft stark ist und ... Rechtsextremisten keine Chance haben"
A
ngela Merkel

 

Du machst alles für dich selbst

 

Einschätzen
Menschen nicht nach dem „Das“ oder „Was sie gewöhnlich tun“ einschätzen, sondern (es nicht tun oder zumindest) ihr „Jenes“ und „Anderes“ achten.

 

Einschränkung

Es gibt keinen Grund Menschenrechte einzuschränken. Die Aufhebung von Menschenrechten ist verboten.

 

EinsehenUnd auch die Erzieher müssten schließlich einsehen, dass eine demokratischeGesellschaft einen demokratischen Unterricht voraussetzt.“

Elise Freinet

 

Einstehen
Demokratie will das Einstehen für eigene und anderer Menschenrechte. Andere Konzepte:
„Neuere Führungskonzepte können dafür sorgen, dass die Mitarbeiter auch selbst Verantwortung übernehmen, sich freiwillig engagieren und bereit sind, für ihr Unternehmen einzustehen.“
Peter Muck, Prof. für Wirtschaftspsychologie

 

Einstellung, vorhandene
Das Schlimme ist, dass wir meistens eine Schule anbieten müssen, die der inneren Einstellung der Alten entspricht.

 

Elektronik
Wenn ich früher in die BILD-Zeitung sah, wusste ich, das ist gelogen, erfunden, übertrieben war. Die elektronische Presse von heute, „weiß“, welche Gefühle oder Ängste ich habe und zu viele von ihnen schreiben von dieser Position aus ihre Lügen. Die Menschen lernen so aber selbst, und das selbst Gedachte zu schreiben.

 

Okay, du postest dein Selfie bei Instagram, siehst YouNow oder zockst Kickbase oder Call of Duty. Was aber machst du, wenn Politiker und Firmen mit dir ihr Wave-Spiel in deiner Reality spielen?

 

Das Mädchen besser in der Schule sind, liegt wohl auch daran, dass sie seltener vor der Konsole sitzen“
Melanie Mühl

 

Gesichtslose Kommunikation der Medien findet bereits im Alltag von Angesicht zu Angesicht zwischen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern statt.

 

So wie die Menschen lernten mit Radios, Kinos und Fernseher umzugehen, so werden sie mit der Zeit alle elektronischen Manipulationen und Verwirrungen entzaubern, weglegen oder beherrschen.

 

Elektronische Medien an und für sich sind Maschinen. Nur wir entscheiden, was diese Maschinen mit uns machen - oder wir aus ihnen.

 

Handis, Apps und andere Programme sind Handlungspartner, weniger kompliziert und widersprechend als Menschen.

 

Die einen sagen: Zurzeit erleben wir eine Entwissenschaftlichung gegen das Lesen längerer Texte durch illustriertenartige Kurzfilme; Andere posten: Da heute alle alles veröffentlichen, musst du schon mit Kürze Wesentliches überzeugend bewerben können.

 

Nicht die Elektronik ist besser oder schlechter. Es kommt darauf an, welche Inhalte mit ihr transportiert werden.

 

Nicht die Elektronik ist besser oder schlechter. Es kommt darauf an, welche Inhalte mit ihr transportiert werden.

 

Elektronik und Freiheit
„…den sterilen und zutiefst inhumanen Fortschrittswelten des Silicon Valley. Und dessen Freiheitsversprechen durch Technologie ist eher ein Weniger an Freiheit gefolgt: die Ausplünderung der persönlichen Daten, die unbemerkte Überwachung und Kontrolle durch Firmen und Geheimdienste, der Druck auf jeden Einzelnen sich zu optimieren“
David Richard Precht

 

Alle Daten auch ihrer Kinder gehören Facebook, web oder google. Es ist egal, ob Sie „Mitglied“ sind oder nicht. Sie wissen alles über dich. Schule und Kita sind lange durchleuchtet. Facebook ist „kostenlos“, weil du das Geschäftsobjekt bist. (Alle Infos sind von Ranga Yogeshwar)

 

Haben Automaten auch nur den geringsten Schimmer, wie es sich anfühlt nachts in den Sternenhimmel zu sehen? Ist es wirklich wünschenswert dem Tod ein Schnippchen zu schlagen und unsere Seele auf eine Festplatte zu übertragen?  Stehen wir am Anfang einer wunderbaren Beziehung oder werden wir in der Evolution nicht mehr gebraucht?“
Peter Frohleiks, Schauspieler

 

Die Weißen hattet Uhren, die Afrikaner hatten Zeit. Heute haben alle Handies.
Walter Hövel, angelehnt an einen alten afikanischen Spruch

 

Elektronik und Lernen
Kinder können das! Von 1997 bis 2015 arbeiteten alle Kinder der Grundschule Harmonie im offenen Computernetz und mit eigenen Handys selbstständig lesend, forschend und lernend.

 

Wir können uns nicht immer darüber aufregen, dass unsere Lehrer eine Medien- und Internetkompetenz haben wie Priester aus dem 17.Jahrhundert…“
LeFloid, YouNow 2015

 

Im Schulsystem möchten viele neue elektronische Kommunikationstechniken wie neue Schulbücher einsetzen.
Karl-Heinz Imhäuser

 

Elektronische Medien erziehen zu flüchtigen Ein-Satz-Informationen.“
Ben Schreiner

 

Im Mai 2020 - in den Hochzeiten der „Coronakrise“ - erlebte ich Zoom-Seminaren der TH Köln. Alle Erinnerung an nichts-sagende und nicht-helfende Pädagogik, die ich nie mochte, kamen in mir hoch.

 

Elektronik und Politik
„Unsere“ CDU-CSU-AfD-FDP-SPD-Politiker*innen und große Teile der Grünen, selbst der Linken, schützen die alte Wirtschaft und die neuen „elektronischen“ Unternehmen.

 

Rechnen können heißt herrschen. Herrschaft über elektronische Mathematik ist moderne Machtausübung!

 

Elend
„Deutschland ist für das Elend in der Welt im höchsten Maße mitverantwortlich“
Rainer Maria Kardinal Woelki Köln

 

Wir haben auf der Erde Geld wie Dreck. Die Behauptung es gibt kein Geld, um dieses Elend zu beenden, ist eine Lüge. Es haben nur die falschen Leute.
Heiner Geissler, Generalsekretär der CDU

 

Eliten

„Über das Ressentiment, dass den Eliten heute entgegenschlägt, braucht man sich nicht zu wundern. Es ist mehr als berechtigt.“

Ulrike Guèrot


Eltern

Du bist niemals verantwortlich für deine Eltern. Du entscheidest, was von ihnen du in deine Haltung und Handlung und in deine Persönlichkeit einbaust.

 

Das bewusste Einsetzen, das die Bedürfnisse des Erziehers befriedigt, zerstört das Selbstbewusstsein des Kindes, macht es unsicher und gehemmt.“
Alice Miller „Am Anfang war Erziehung“, Schweizer Autorin

 

Wenn Kinder Rechtsnachfolger ihrer Eltern sind. War da viel? Was wird da sein?

 

Ehre dein Kind, und es wird dich ehren.“
Sprichwort der Ila

 

Im Zweifelsfall, so die Statistik, wissen Eltern besser, zu welcher „weiter“führenden Schule ihr Kind gehen sollen als Lehrer*innen.

 

Eltern nicht als Gegner, sondern als Bildungspartner sehen.“
Ursula Svoboda, kath. PH Linz Österreich

 

Viele Kinder leiden unter den sozialen und psychologischen Erkrankungen ihrer Eltern. Kinder machen sich oft für ihre Eltern verantwortlich und versuchen Probleme geheim zu halten. Lernen leidet darunter.

 

Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen.“
Augustinus, 354 – 430

 

Man könnt' erzogene Kinder gebären, wenn die Eltern erzogen wären!“
Johann Wolfgang von Goethe

 

Viele Kinder haben schwer erziehbare Eltern.“
Jean-Jacques Rousseau, französischer Pädagoge

 

Japanische Forscher entdeckten, dass überfürsorgliche Eltern vermutlich das Gehirnwachstum ihrer Kinder behindern. Überfürsorgliche Eltern schwächen also die Gehirne ihrer Kinder…“
Niels Birbaumer, Psychologe und Verhaltensneurobiologe

 

Was erwarten Eltern von der Schule?“ „Was erwartet die Schule von den Eltern?“
Thema eines Elternabend an der Grundschule Harmonie 2008

 

Eltern wollen nicht beruhigt werden. Sie wollen wissen was warum Lehrer*innen tun.

 

Eltern, eigene
Meine Kindererfahrung sagt, die innersten Beziehungen zu Eltern können sich selten zum Guten, eher zur Gleichgültigkeit auflösen. Es gab kaum einen anderen Ausweg, bei Partnern wenigstens den Neubeginn.

 

Vielleicht verhalten sich meine Kinder zu mir so ähnlich, wie ich mich als Jugendlicher zu meinen Eltern verhielt?

 

Waren meine Eltern Sinti, Jenische, Juden, Slawen? Ich weiß es nicht. Sie wurden Nazis!

 

 

Eltern, psychisch kranke
Belastete Eltern belasten viele ihrer Kinder, aber psychisch kranke Eltern sind eine besondere Belastung für sie.

 

Elternschaftskulturen
Es gibt „die Eltern“ nicht, nur „Elternschaftskulturen“ (Kindheitsforschung).

 

Eltern und Lehrer*innen
Lehrer*innen haben Eltern nicht überlegen zu sein. Erwachsene sind Erziehungspartner. Fühle dich als Lehrer*in nicht angegriffen. Sei froh, dass sie mit dir reden. Aber achte im Gespräch darauf, dass du immer weißt, was du selbst und (!) dein Gegenüber wollen.

 

Wie falsch oder unangenehm auch immer Eltern auftreten, finde im Gespräch die Stelle heraus, wo sie Recht haben.

 

In Schule sollten Lehrer*innen wissen was Eltern wollen und Eltern wissen was Lehrer*innen können. Damit Kinder selbständig lernen können.

 

Wenn Lehrer*innen und Eltern sich ständig gegenseitig zur Kontrolle und „Leistungssteigerung“ „ihrer Kinder“ auffordern, ist dies die unqualifizierteste und schädlichste Form ihrer Zusammenarbeit.

 

Zu viele Lehrpersonen erweitern ihr „Unterrichtskonzept“ um das „Lernkonzept Zuhause mit Eltern“. Reiche können das besser.

 

Wer, wenn nicht die Gymnasial- und andere Lehrer haben jene Eltern gebildet, auf die sie sich berufen, wenn sie Veränderungen nicht wollen.

 

Die Schule ist ein Schlachtfeld“
Maria Montessori

 

Die Front der Erwachsenen ist aufgebrochen. Gingen früher Eltern und Lehrer geschlossen gegen die Kinder vor, geraten heute auch Erwachsene zwischen die Fronten. Seither gibt es Opfer auf beiden Seiten.“
Paul Michael Meyer

 

Entnazifizierung
„In den 1930er Jahren bestand die Unternehmensleitung von „Hugo Boss“ aus bekennenden Nationalsozialisten und erhielt Aufträge zur Lieferung von Uniformen an SA, SS, Wehrmacht und HJ....Im Juni 2014 wurde bekannt, dass Hugo Boss seine Mitarbeiter in der Türkei und Kroatien im Durchschnitt weit unter den eigenen „Sozialstandards“ bezahlen lässt.“ (Wikipedia)

 

Entrückt
Wenn Kinder spielen sind sie oft entrückt von unserer Wahrheit.
Facts

 

Entschädigung
Die Besitzer der Gastronomie sollen zu 75% entschädigt werden, die Arbeitenden in der Gastronomie nicht.

 

Nicht Reform, Zerschlagung oder Revolution, sondern vollkommene Abkehr von der bisherigen Ernährungs, Agrar-, Kriegs-, Pflege-, Gesundheits-, Erziehungs-, Wirtschafts- oder Bildungspolitik.

 

Das Schwungrad des Kapitalismus darf nicht weiter überdrehen!
Wolfgang Schäuble, CDU

 

Verwaltungen, Parteien, Familien, Werbung und Medien bestimmen wie unsere Gesellschaften funktionieren soll, nicht die Menschen.

 

Entwicklung
Erst wuchsen Kinder in ihrer Stammes- und Dorfgemeinschaft auf. In ihrer Großfamilie entdeckt man sie als Arbeitskräfte. „Arbeit“ nimmt ihnen die Familie, den Vater, die Großeltern, jetzt auch die arbeitende Mutter und die Geschwister. Dafür dürfen sie heute selber nicht mehr arbeiten. Noch leben und lernen sie mit anderen Kindern in Heimen, Kindergärten und Schulen.

 

Emotionen
„Unsere aggressiven Emotionen werden immer dann mobilisiert, wenn wir uns nicht als so wertvoll für einen anderen Menschen empfinden, wie wir es gerne hätten. Diese Emotionen werden von Liebe gespeist, aber auch von unseren Schwächen.“
Jesper Juul, Dänischer Familientherapeut

 

Empathie
„Opinion is really the lowest form of human knowledge. It requires no accountability, no understanding. The highest form of knowledge is empathy, for it requires us to suspend our egos and live in another‘s world. It requires profound purpose larger than the self-kind of understanding.
(Eine Meinung zu haben ist wirklich die niedrigste Form menschlichen Wissens. Es verlangt weder Rechenschaft noch Verstehen. Die höchste Form des Wissens ist Empathie. Sie verlangt von uns das eigene Ich auszuschalten und sich in die Welt der Anderen hinein zu leben. Sie verlangt mehr tiefsinnige Absicht als das einfache Verstehen).“

Bill Bullard, US-amerikanischer Wissenschaftler

 

Enge
„Wer im Leben in die Enge getrieben ist, hat es auch mit seinen Beziehungen und damit auch in der Erziehung schwerer.“
Herbert Renz-Polster

 

Englisch
Die einen bringen Schüler*innen bei, englische Klassenarbeiten zu schreiben. Die anderen sprechen mit ihnen Englisch.

 

Englisch lernt man trotz, nicht wegen Unterrichts!“
Frühkonferenz der Grundschule Harmonie

 

Enkelkinder
Ich hörte von erfahrenen Pädagog*innen mit Enkelkindern, dass bestehende Schule hilflos wütend machen kann.

 

„…die Enkel fechten‘s besser aus…“
Thomas Müntzer

 

Entdemokratisierung
Einige Menschen und Länder benutzen die Worte Demokratie und Menschenrechte nicht mehr, weil sie gebraucht werden.

 

Entfremdung

Bildung mit elektronischen Corona-Medien wird immer theoretischer. Wie bei Harry Potter werden Lerninhalte immer mehr von den Ministerien entfremdet.

 

Entscheiden
Es kommt gar nicht so sehr darauf an, dass „Richtige“ zu tun, sondern sich entscheiden zu können.

 

Der Mensch kennt zwei Lehrmeister, die Kunst und die Tortur. Ich habe mich für die Kunst entschieden.“
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker

 

Entscheiden Sie sich, Schule zu entschulen.

 

Träumend, aus Büchern, draußen, alleine, wenig, lange, online, mit einem Erwachsenen, an der Uni oder nicht lernen. Das ist die Entscheidung des Kindes!
Kinder sind manchmal älter. Man nennt sie auch altklug oder vorlaut. Alte sind manchmal jünger. Sie nennt man Versteher von Kindern oder „zurückgeblieben“ und „kindisch“.

 

Lass Kinder entscheiden was sie angeht. Oder fragt sie, ob sie mit dir gemeinsam entscheiden wollen. - Aber mache es nicht ohne sie.

 

Viele Kinder entscheiden dann doch anders zu werden als ihre Eltern wollten. Aber viele bleiben auch ängstlich, bieder oder rechts.

 

Entschuldigung
An die unbenannte Schulministerin. Sagen Sie einfach: „Ich entschuldige mich für alles was Schule und Lehrkräfte Menschen antaten und antun“

 

Enttäuschung
Jede Täuschung endet mit einer Enttäuschung.

 

Entwertung
Wenn du pensioniert wirst, wirst du entwertet. Einige schon, wenn sie noch im Dienst sind oder vorher.

 

Da die Hauptschulen in Köln, an denen ich arbeitete verschwanden, wusste ich schon wie bedenkenlos das System durch „meine“ Vorgesetzten, die auch schon alle entwertet, sprich pensioniert wurden, meine Arbeit entwerten würde. Sie taten es dann ohne jede Rücksprache.

 

Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können.“
Abraham Lincoln, Präsident der USA

 

Entwicklungen
Wenn Firmen, Geheimdienste, Banken, Sportorganisationen, Wissenschaftler, Netzbetreiber, Regierungen, Politiker, … wissentlich die Unwahrheit sagen und Informationen fälschen, wie soll ich unterscheiden was stimmt und was nicht? Das geht nur über die kritische und demokratische, selbst bestimmte Selbstbildung und die Arbeit an einer freien Gesellschaft!

 

Entwickelt sich die Welt, weil Kinder immer mehr dazu lernen? Oder begreifen Kinder einfach den neuen Geist der Zeit schneller als die Alten? Oder hören wir immer mehr auf Kinder, die unerfahren, mutig und veränderungswillig sind? Oder ist unsere Entwicklung eh nur eine Vor-Sicht-ige Synthese aus dem Denken von Kindern und Erwachsenen? Oder machen wir nur das, was unsere Mächtigen wollen? Oder konstruieren wir unser Denken und unsere Sprache entlang unserer Entwicklung? Oder…

 

Mich freut, dass Menschen mehr denken als je zuvor.

 

Entwicklung, Erziehung
„Wie war ich doch in der „Erziehung“ meiner eigenen Kinder hin- und hergerissen zwischen der selbst erfahrenen autoritär- schematischen Erziehung und der emotional-intellektuellen Denke meines frühen Erwachsensein!“ Wie wird es den nachfolgenden Generationen ergehen?

 

Entwicklung, Lehrer*innen
Lehrer*innen von vor 100 Jahren kommen uns heute lächerlich, undemokratisch und falsch vor. Welches Bild geben die Lehrer*innen von heute in 100 Jahren ab?

 

Entwicklung, reale
Schimpfen wir nicht über immer neue Worterfindungen zur Fortsetzung alter Übel. Freuen wir uns vielmehr, dass wir jetzt die Kompetenzen der Kinder mit ihnen kommunizieren sollen.

 

Die Entwicklung des Menschen ist angesichts der stetigen Wiederholung seiner schlechten Kindheiten eigentlich nur zu bewundern.

 

Erziehung ist das Mittel der Erwachsenen die Rasanz der eigenen Entwicklung zu verlangsamen.

 

Entwicklung, Schule
Viele machen Schule so, weil sie es nicht anders können. Sie haben nichts anderes gelernt. Jedes System verschult. Schule muss selbst permanent lernen. Schule nicht verwalten, sondern Schule entwickeln!

 

Eine lernende Schule - oder eine andere lernende Institution - entwickelt sich nicht entlang eines Konzepts, sondern aus den Fragen, Fähigkeiten und Visionen ihrer Menschen.

 

Schulentwicklung mit Klassenräten, Schulversammlungen, Kinderparlamenten und Feedbackrunden, in denen Kinder das eigene Lernen lernen, verstärken das intrinsische Arbeiten auf immer größere Gebiete und heben das Niveau der Qualifikationen, Standards, Fächer und Fähigkeiten.

 

Vorrangige Aufgabe von Schule ist die Entwicklung der Persönlichkeit der Schüler.“
Pekrun, Helke, 1991

 

Wenn Erzieher*innen darauf verzichten, Kinder mit ‚unverständlichen‘ oder ‚störenden‘ Ideen vorzeitig zu begrenzen, lassen sie sich auf Prozesse mit bisweilen überraschenden Entwicklungen ein.“
Lothar Klein, Herbert Vogt

 

Schule als Zeit für Entwicklung sehen … auch für Lehrerinnen und Lehrer.

 

Seit ihrem Bestehen glauben alle Schulbehörden daran, dass die Entwicklung von Schule und Bildung durch die Fähigkeiten von verantwortlichen Beamt*innen gewährleistet wird. Welch ein funktionierender, ja absichtlicher Irrtum.

 

Wenn heute von den pädagogischen Mitarbeiter*innen des Regierungspräsidenten keiner mehr seine Vorgänger*innen von vor 20 und mehr Jahren kennt, hat das eine Bedeutung?

 

Ich weiß, was für Nazis die Volksschule Harmonie (also die Vorgängerin der Grundschule) von 1920 bis 1970 geleitet haben.

 

Die Lehrer meiner Lehrer züchtigten mit Schlägen und versprühten ihren Sarkasmus. Meine Lehrer schlugen noch und passten auf was sie sagten. Ich schrie und gab Noten. Die Nächsten ...

 

Gibt es eine Weiterentwicklung oder nur eine Anpassung?

 

Entwicklung und Lernen
Meine Großväter hielten sich für etwas Besseres als "ein Franzose", mein Vater glaubte über "Juden und Russen" zu stehen, mein Nachbar hält Männer eher für Menschen als Frauen. Ich esse immer noch Schwein und Tintenfisch. Das mit Pflanzen und Steinen kommt dann später.

 

Erbe
„Entsetzlich: Gebet für den Kaiser, Prügel, alles auswendig, verängstigte, seelisch verkrüppelte Kinder“
Lew Tolstoi, 1860 nach einem Besuch in Deutschland.
Und da wundern wir uns über die, die 150 Jahre später im Bundestag sitzen?

 

Erbschaft
Viele  Deutschen schwimmen im Geld. "Sie vererben 3 Billionen Euro!"
https://www.dia-vorsorge.de/fokus/dia-studien/31-billionen-euro-werden-bis-2024-in-deutschland-vererbt/

 

Erfahrung
„Experience is simply the name we give our mistakes“
Oscar Wilde

 

Erfahrungen, die sie als Kind nicht machen konnten, vermitteln Erwachsene nur schwer.“
Jürgen Sellge, deutscher Pädagoge

Zum Beispiel hat die Inquisition einige hundert Jahre mehr Erfahrung als die Inklusion.

 

Lange Zeit hieß es, Wissen bestimme das Verhalten. Allerdings bestimmen eher die Erfahrungen das Verhalten.“
Richard Louv, US-Amerikanischer Autor

 

Meine Kindererfahrung sagt, die eigenen innersten Beziehungen zu Eltern können sich selten zum Guten, eher zur Gleichgültigkeit auflösen. Es gab kaum einen anderen Ausweg, bei Partnern wenigstens den Neubeginn

 

Einiges was ich schon wusste, muss ich selbst erfahren.

 

Erfahrung der Jugend
Sehr oft wissen junge Menschen was zu verbessern ist. Sie interessiert nicht das Wie. Finden wir es mit ihnen zusammen heraus, indem wir ihren Weg gehen.

 

Erfindung
„Erziehung, das ist eine Erfindung von irgendwelchem Schullehrern; das ist etwas, was es gar nicht gibt“.
Hermann Hesse

 

Menschen heute wollen nicht wissen wie etwas nicht funktioniert, sondern wie etwas geht ohne zu schaden.

 

Erfolg der Fortbildungen
Ich kenne einige Menschen die wirklich hervorragende Fortbildungen machen oder machten. Und der Erfolg? So erhalten sie nur den Prozentsatz derer, die unsere Arbeit fortsetzen. Das ist nicht der Weg der Veränderung.

 

Wir verbessern vor allem in Kitas und Grundschulen ständig die schulische Praxis. Wir bilden aber kaum die Eltern und Großeltern weiter. So entfernt sich die schulische Praxis vom Verständnis des Volks.

 

Nicht nur Kinder, sondern alle bilden.

Erfolge
„Sie tun gut daran, einfach in Ruhe weiter zu arbeiten, denn der größte Feind alternativer Methoden sind deren Erfolge.“
Dr. Carstens, Begründerin der Zeitschrift „Natur und Medizin“

 

Es gibt zu viele Therapeuten, Psychologen und Lehrer*innen, die systemische Praktiken erlernen, um größere Erfolge in der Beeinflussung anderer zu haben.

 

Erhalten
Meine Aufgabe ist zu zeigen was geht. Mächtige erhalten aber nicht alles.

 

Erinnern
Gut lernen ist es selbst tun und selbst erfahren.

 

Erinnerung
Wenn ich als Kind immer nur geprügelt, gedemütigt oder belehrt worden wäre, wäre ich auch froh, kein Kind mehr, sondern Erwachsener zu sein.

 

Erkennbar
Wenn sie nicht mehr alleine regieren kann, sondern Grüne braucht, will die CDU als rechte Partei der Wirtschaft erkennbarer sein.

 

Erkenntnis
„Staunen ist der erste Weg zur Erkenntnis.“
Louis Pasteur

 

Eine Erkenntnis von heute kann die Tochter eines Irrtums von gestern sein.“
Marie von Ebner-Eschenbach

 

Den Charakter eines Menschen erkennt man erst, wenn er Vorgesetzter geworden ist.“
Erich Maria Remarque, deutscher Schriftsteller

 

Erlaubnis
„Fragen Sie im Schuldienst nicht immer, ob Sie dürfen. Machen Sie!“
Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident des Landes NRW 2010

 

Wenn du etwas nicht tun willst, musst du nur fragen, ob das geht was du vorhast.

 

Erleben
Die Lehrer-Schüler-Beziehung kann direkten Einfluss auf das Angsterleben des Kindes oder Jugendlichen nehmen“
(Rankl 1994) 

 

Erlösung
„Mit dem Beschluss, dass die Kinder ihr Lernen mitbestimmen, kehrte bei mir eine Art Erlösung ein.“
Simone Jung

 

Ernst nehmen
Kinder und junge Menschen nicht verhätscheln und bespaßen, nicht beschuldigen und ihnen misstrauen, nicht als bessere Menschen verklären, sondern Kinder als Menschen ernst nehmen.

 

Nimm dich noch ernster!

 

Erreichbarkeit
Erreiche ich mich?

 

Erreichbarkeit, ständige
„Viele Erwachsene leiden unter Misskommunikation und Überforderung. Man hat einerseits stets erreichbar zu sein. Andererseits wählen sie aus, von wem sie erreichbar sein wollen. Das ist die Moderne, die Kinder schon können.“
Ben Schreiber
Du rennst ständig auf dich zu.

Erwachsene und Kinder
Zeigen Erwachsene den Kindern, wie sie zu sich selbst finden – oder dürfen Kinder selbst suchen?

 

Du bist immer bei den Kindern, wenn du selbst ein Kind bist! Muss "man" oder "frau" erwachsen werden?

 

Erwachsene
„Ehemals waren die Erwachsenen, wie die Kinder; wie hoffnungslos sind die Zeiten, wo die Kinder, wie die Erwachsenen sind.“
Friedrich Hebbel, deutscher Philosoph 1813-63

 

In den Systemen kann es den Kindern nie besser gehen als den Erwachsenen.“
Jesper Juul, dänischer Familientherapeut

 

Viele Erwachsene können kaum mit Kindern reden.

 

Erwachsene haben "nüchtern" zu sein. Sie dürfen nicht mehr spielen, fühlen, denken wie die Kinder. Ihre Selbstständigkeit hat da zu sein!

 

Erwachsene, anders
Wenn bestimmte Menschen einen besseren Zugang zu anderen Menschen finden, haben sie eine bessere Erinnerung an die eigene Kindheit und eine größere Klarheit über ihr Erwachsensein. Da sie wissen was sie wollen, können sie auch gemeinsam Lösungen finden, die ihr Gegenüber selbst tun kann, ohne dass sie das eigene Denken erzieherisch aufzudrängen.

 

Die Signale zur Führung gehen vom Kind, nicht vom Erwachsenen aus.
Jürgen Sellge, deutscher Pädagoge

 

Erwachsenenprobleme
„Die Kinder werden sehr früh mit den (ungelösten) Erwachsenenproblemen konfrontiert.“
Wilhelm Rotthaus

 

Warum versuchen Erwachsene immer wieder offen, verdeckt, trickreich oder systemisch zu erziehen. Warum lassen sie Kinder nicht sich selbst erziehen und sind sie selbst in der Begegnung mit ihnen.

 

Erwachsenenwelt und Lernentscheidung
„… was (aus Sicht der Erwachsenenwelt) gelernt werden soll“ (Martin Kramer) Und welche „Erwachsenenwelt“ entscheiden das?

 

Erwachsenwerden
Während Erwachsene der Frage nachgehen, wie „das Kind“ besser beobachtet werden soll, beobachten die Kinder die Erwachsenen. So lernen Kinder erwachsen zu werden.

 

Die Schule ist jenes Exil, in dem der Erwachsene das Kind solange hält, bis es imstande ist, in der Erwachsenenwelt zu leben, ohne zu stören.“
Maria Montessori, italienische Pädagogin und Ärztin

 

Das Schlimme ist, dass wir meistens eine Schule anbieten müssen, die der inneren Einstellung der Alten entspricht

 

Ich habe dann das Innere der Boa gezeichnet, um es den großen Leuten deutlich zu machen. Sie brauchen ja immer Erklärungen.“.
Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller

 

Erwachsen werden
Der Hauptgrund von kleineren Kindern auch von anderen zu lernen ist erwachsen werden zu wollen.

 

Alle Kinder streben es an erwachsen zu werden. Sie sehen nicht ihre kindliche Genialität. Nur wenige erahnen es später.

 

Das Erwachsenwerden von Kindern ist ihr Wille zwischen Wissen, Müssen und Können.

 

Erwartung
„Expect the unexpected“ Tomi Ungerer

 

Erzählen
In "erzählen" steckt  das Wort "Zahl". Früher gab es reisende Menschen, die auch mit Informationen bezahlten, indem sie erzählten.

 

Erzieherisches Denken
Die faschistisch-autoritären Erziehungsmethoden einer Johanna Haarer wurden noch bis 1987 gedruckt. Sie bestimmen noch heute das „erzieherische Denken“ großer Teile der Bevölkerung.

Erziehung
Ja, ich kann dich gern haben, aber nur solange wie du so bist und das tust wie ich dich brauche. Die Tragik dieser Menschen liegt darin, dass sie von Anfang an nicht ermutigt werden sich selbst zu erkennen und zu entdecken… Zwischen Autonomie und Abhängigkeit werden diese Menschen genötigt sein ihr Leben lang herauszufinden, was ist nötig, was ist falsch, weil sie es selbst nicht mehr wissen… Also im Grunde genommen ist dies die Basis der Marktwirtschaft … Wenn du das und das hast und kaufst, dann bist du großartig.“
Prof. Hans-Joachim Maaz

 

Eine glückliche Kindheit lohnt sich ja kaum. Aus unglücklichen Kindheiten wachsen die Geschichten, die wir später erzählen.“
Frank McCourt, zitiert nach Elke Heydenreich

 

Meistens sind es die Männer, die „ihren“ Frauen vorwerfen, sie hätten in der Erziehung der Kinder versagt. Falscherweise tendieren viele Frauen zur gleichen Selbsteinschätzung.
Aber die Dritten im Spiel sind – zu unserem Glück - die Kinder selbst, mit ihren Freunden und der Gesellschaft.

 

Gut erzogene Menschen wollen in der Regel sich selbst für ihre schulischen Probleme verantwortlich machen.

 

Erziehung besteht darin, dass der Mensch seine Fähigkeiten selbst lernt um sich als menschliches Lebewesen zu organisieren.
Nach Célestin Freinet

Wenn sie das mit dem Erziehen nicht so recht glauben, hören Sie einmal zu, wie –mit den Jahren – z.B. viele Männer mit ihren Frauen und, wie viele Frauen mit ihren Männern reden.

 

Who‘s The Winner? School education, family education, electronic education, soap education, religious education, media education, social education, self-education, no education …

 

"Wir stehen vor der paradoxen Tatsache, dass die Erziehung zu einem der wesentlichen Hindernisse für Intelligenz und Freiheit des Denkens geworden sind."
Bertrand Russell

 

Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“
Unbekannt oder afrikanische Weisheit, zitiert nach Remo Largo

 

Einige „Pädagogen“ suchen die Nähe der Kinder, um sich selbst durch sie zu definieren, um Macht ausüben oder sie sogar zu missbrauchen. Andere brauchen das nicht. Ihre Trennlinie zwischen Erziehung zum Untertan und einem Weg zu mehr Menschenrechten ist schwer erkennbar.

 

Die meisten Erwachsenen und Lehrer*innen erziehen, die Schulaufsicht versucht Lehrer*innen zu erziehen und die Unileute haben viel über Erziehung gelesen. Dabei brauchen Menschen Menschen.

 

Erziehung geht auch von Kindern aus!

 

Wir versuchen Kinder zu erziehen, weil wir uns als Erwachsene überlegen vorkommen,
so wie wir alle von Firmen und Medien zu Konsum und Einordnung erzogen werden.

 

Erziehung ist wie vor Büchern anderer stehen. Je älter du wirst, interessiert nur eines oder keins.

 

Habe ich“ wie Gauck sagt, „als Mann meine Gefühle erzogen“ oder haben die Gefühle meiner Familie und Gesellschaft mich erzogen?

 

Erziehung anders
„Menschen werden unwissend, nicht dumm geboren. Dumm werden sie erst durch Erziehung.“ Bertrand Russell

 

Begrenze dein Kind nicht auf das, was du gelernt hast, denn es ist in einer anderen Zeit geboren.“
Jüdisches Sprichwort

 

Ich hätte gern eine Welt, in der das Ziel der Erziehung geistige Freiheit wäre und nicht darin bestünde, den Geist der Jugend in eine Rüstung zu zwängen, die ihn das ganze Leben lang vor den Pfeilen objektiver Beweise schützen soll. Die Welt braucht offene Herzen und geistige Aufgeschlossenheit, und das erreichen wir nicht durch starre Systeme, mögen sie nun alt oder neu sein.“
Bertrand Russell

 

Vergesst nichts!

 

Wenn wir Kinder nicht lassen, erfahren wir nie, was sie täten, wenn wir sie ließen.“
Lothar Klein, deutscher Pädagoge

 

Kinder leben nicht für uns. Sie leben ihr Leben und bin ich einverstanden.“
Prof. Hans-Joachim Maaz

 

Ich bin für das Kind da und es ist für sich selbst verantwortlich.

 

Das Individuum selbst muss die festen Grundlagen seines Lernens schaffen, wobei es die Möglichkeit von Erwachsenen und einer Umgebung hätte, die ihm hilfreich zur Seite stehen. In diesem Fall sprechen wir von Erziehung. Wenn man von außen dem Kind einen Rahmen von Verhaltensregeln auferlegt, die seinen natürlichen Bedürfnissen fremd sind, sprechen wir von Dressur.“
Elise Freinet

 

Beschäme nie ein Kind.

 

Menschen brauchen weder autoritäre noch antiautoritäre Erziehung. Sie brauchen selbst-autoritäres Lernen.

 

Ich wurde nie dazu erzogen, erfolgreich zu sein, sondern ein wertvoller Teil der Gesellschaft.“
Thuli Madonsela

 

Das Kind und sein Selbstinteresse gehen vor im Gespräch, in der Begegnung, in der Zusammenarbeit.“
Jürgen Sellge, deutscher Pädagoge

„Wir erziehen unsere Kinder nicht, wir assistieren ihnen“
Loris Malaguzzi über die Reggio-Pädagogik

 

Erziehung ist, die Kinder dahin zu bringen, die Fehler der Eltern zu wiederholen.“
Arno Schmidt (1914 - 1979), deutscher Erzähler

 

Erziehung sollte das Lernen der Erwachsenen sein den Kooperationswillen der Kinder zu erkennen.

 

Soll das Kind in einem Erziehungsdialog wie bisher den Erwachsenen verstehen, oder beginnen die Erwachsen Kinder zu verstehen?

 

Wenn ich einem Kind etwas vorschlage, weiß ich weder, ob es das annimmt oder ob es funktioniert.

 

Erziehung, eigene
„Self-education is, I firmly believe, the only kind of education there is“
Isaac Asimov, amerikanischer SF-Author

 

Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung. Sie geht so sehr jeglicher anderen voran, dass ich weder glaube, sie begründen zu müssen noch zu sollen.“
Theodor W. Adorno, deutscher Philosoph

 

Meine eigene Erziehung war US-amerikanisch- deutsch. Den "Rest" gab ich selbst dazu.

 

Das Kind sucht selbst aus im Angebot von Anregungen, Unterstützungen, beispielgebenden Mitmenschen und Beziehungen. Das fördert und erzieht mehr als jede Förderung und Erziehung.

 

Erziehungsfehler
„Echte“ Lehrer*innen an Gymnasien, Sekundar- und Gesamtschulen versuchen immer wieder „die Erziehungsfehler“ der vorherigen Menschen in Familien, Kitas und Grundschulen durch eigene Erziehung zu korrigieren. Das ist unsinnig, weil sie sich lange selbst erzogen haben.

 

Erziehungsheim
„François Truffault war schwer erziehbar und wurde in Erziehungsheime eingewiesen. Halt fand er in Literatur und Film.“
Sabine Glaubitz

Erziehungsmaßnahmen
Alle Erziehungsmaßnahmen bringen uns nicht weiter. Wir können nur vorleben. Die Kinder entscheiden dann, was sie übernehmen und was nicht.

 

Erziehungssystem
Im August 1949 hing in allen deutschen Lehrerzimmern folgender Erlass: „Es ist das Bestreben der Militärregierung, in Deutschland ein Erziehungssystem aufzubauen, dass von allen nationalsozialistischen und militärischen Tendenzen frei ist … Im Lehrplan ist auszuschalten…, - was den Militarismus verherrlicht - Alles, was versucht die Lehren des Nazismus zu propagieren oder zu rechtfertigen - Alles was eine unterschiedliche Behandlung begünstigt auf Grund von Rasse und Religion - Alles, was den Vereinten Nationen feindlich ist.“

Erziehungsziele
Wir verfolgen feudale Erziehungsziele wie Höflichkeit, Benehmen, Gewissenhaftigkeit, Treue, Ordnung, Ehrlichkeit, Anstand und Ritterlichkeit.

 

In der Erziehung der Deutschen boomen auf den ersten Plätzen die feudal-ritterlichen Tugenden wie Höflichkeit (86%), Ehrlichkeit (82%), Ordnung und Gewissenhaftigkeit (81%) und das Durchsetzungsvermögen (73%). Bürgerlich-demokratische Erziehungsziele wie Menschlichkeit, Freiheitsliebe oder die Suche nach dem Glück zählen nicht so viel.

 

Erziehung, traditionell
„Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.“
Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller

 

Menschen wissen alles erst im Nachherein. Erziehende Menschen sagen, sie wussten es schon vorher.

 

Als ich 2017 Stefan Zweigs Sichtweise seiner großbürgerlichen, jüdisch-wienerischen Familie begegnete, wurde mir etwas klar. Meine eigene Erziehung durch meine faschistisch-subproletarischen Eltern war ganz und gar an diesem großbürgerlichen Gesellschaftsideal ausgerichtet

 

Sie brauchen Kinder nicht zu erziehen, sie machen einem sowieso alles nach.“
Karl Valentin, Münchner Komiker

 

Als ob die Lehrer*innen die Knüppel zur Erziehung verschluckt hätten, die sie geschlagen haben.

 

Durch das weitgehende Verschwinden der Differenz zwischen Kindern und Erwachsenen wurde der Erziehung ihre Basis entzogen … Nur solange es eine Kindheit in überkommener Form gab, solange konnte es auch Elternschaft und Erziehung in traditioneller Weise geben.“
Wilhelm Rotthaus

 

Erziehung und Kinder
Kinder sind sehr wohl in der Lage zu sagen, was für eine, welche, keine und immer verschiedene Erziehung sie erwarten.

 

Eselei
„Ein Schulmeister hat lieber zehn notorische Esel als ein Genie in seiner Klasse.“
Hermann Hesse

Essen
„Nothing- not a conversation, not a handshake or even a hug establishes friendship so forcefully as eating together
Jonathan Safran Foer

 

Die beste Art das gesunde Essen zu lernen ist nicht das gesunde Essen zu lehren, sondern das gesunde Essen selbst zuzubereiten. Und dafür wird auch Schule zuständig sein.

 

Die USA ist mit etwa 12 300 000 000 000 € verschuldet*, Deutschland mit etwa 2 000 000 000 000 €*, Österreich mit etwa 293 000 000 000 €*, NRW mit etwa 191 000 000 000 €*, Köln mit etwa 7 000 000 000 €*, Wien mit etwa 6 000 000 000 €*, Eitorf mit etwa 25 000 000 €*.
(Alle Zahlen entsprechen dem immer ungefähren, heraus findbaren Stand Anfang 2017)


Die Übermittagsbetreuung unserer Schule war immer schuldenfrei. Ein Essen kostete 1€* und das Frühstück war umsonst. Wer kein Geld zum Essen hatte, aß immer mit, ohne dass andere es erfuhren! Das sind zwei Lebensmodelle!

 

Beim Essen haben Sie die Freiheit Eier aus Käfighaltung, Bodenhaltung oder Freilandhaltung auszuwählen. Die Meisten müssen die Eier aus Käfighaltung essen. Sie sind am billigsten. Die Wenigsten bezahlen für die Freilandhaltung. In der Auswahl der Schulen müssen viele genauso reagieren!“
nach Wolfgang Mützelfeldt, deutscher Pädagoge, Freie Schule PrinzHöfte

 

Wegen Hygienevorschriften darf man nur für 100 Kinder kochen, aber ein bestelltes Catering mit Chemikalien dürfen mehr fressen.“
Lehrerin bei der Frühkonferenz der Grundschule Harmonie

 

Erziehen Menschen um gesund, gut und gesittet zu essen oder nutzen sie das Essen zum Erziehen?

 

Ethnologie
„Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem Umgang mit den kleinen Kindern und der Welt, die diese später einmal gestalten.“
Timo Heimerdinger, Ethnologe

 

Europa
Im Guten wie im Schlechten wird alles gerne auf die EU abgeschoben. Der rechte Politiker fordert die Duftspur einer deutschen Lösung, die Schule soll zur Überlegenheit der Europäer erziehen.

 

Alle Konferenzen der EU werden von den größten Firmen der Welt, wie Cola, Banken oder Autoindustrien, gesponsert.

 

Immer mehr wird Europa zum ökonomischen Begriff einer Weltwirtschaft. Es verliert immer mehr die Bedeutung des friedlichen Zusammenlebens aller Völker aller Regionen.

 

Ist „Europa“ die soziale und politische Chance eines demokratischen und menschenrechtlichen Zusammenlebens?

 

Eigentlich kannst du über alle Europapolitiker*innen nur lachen. Sie vertreten ein Europa der Nationen gegen jede demokratische Forderung nach einem Europa der Menschen.

 

„An der Stelle Europas, das unter der Knute eines von seiner Macht berauschten Deutschlands nicht geeint, sondern geknechtet ist, werden wir gemeinsam mit anderen europäischen Völkern , ein geeintes auf der Grundlage gleichen Rechts organisiertes Europa in Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit aufbauen.“
Ital. und frz. Aktivisten der Résistance 1942

 

Evaluation
Mittel der lernerorientierten Evaluation: Klassenrat , Selbsteinschätzung, Präsentation, Schulversammlung, Kreis, Kinderparlament, Teilversammlungen (Mädchen/Jungen, Jahrgangsgruppen, Bus, Klos, etc.), Entwicklungsgespräche mit Kindern, Kinderfachkonferenzen, Gespräche Kinder-Schule-Eltern,…

 

Exklusion
„Das Schulsystem hat hier eine exkludierende Wirkung, auch wenn es sie glauben macht, dass sie diese Exklusion selbst gewählt haben.“
Didier Eribon

 

Experiment

„Das Schulexperiment war natürlich dort am überzeugendsten, wo es nicht mehr Schule war.“

Herbert Hagstedt

 

Experimente
Die Kinder lernen so zu arbeiten, dass sie vor, während und nach dem Experiment Vorhersagen machen und begründen, Hypothesen aufstellen und Vermutungen äußern, neue Fragen entstehen und folgen lassen, an ihr Wissen anknüpfen, Experimente durchführen und auswerten, vereinfachen, reflektieren, argumentieren, Probleme erkennen und lösen, Lösungen verwerfen, Lösungen vergleichen, Abstraktionsfähigkeit und Modelle entwickeln, Eigene Theorien mit bestehenden vergleichen, Fehlschläge korrigieren, falsche Thesen und Wege erkennen, Anderen darstellen können, was sie selbst begriffen haben.
Uschi Resch, Walter Hövel

 

Reiche Menschen gründen immer wieder reale Utopien in Wirtschaft und Bildung. Die Grundschule Harmonie bewies, nicht das Reichsein ist verantwortlich hierfür, sondern das aufgeklärte Denken für alle Menschen.

 

Experte

Ohne Mitwirkung von Experten, bewältigen wir das Ganze nicht. Und Experten sind die Kinder."
Janusz Korcak