Walter Hövel
„Richtig oder gar nicht“

 

Diesen Satz „Richtig oder gar nicht“ sagte ein Mitglied der Redaktion des Rundfunks des SWR1 im Radio am 4.August 2020.

 

Er meinte das „Zulassen“ von „Corona-sortiertem Publikum“ bei Spielen der 2.Fußball-Bundesliga.

 

Er wollte gar keine Zuschauer bei Fußballspielen, solange es Corona geben wird.

 

Erst dachte ich toll. Der Mann meint, keine Autos mehr zulassen. Schließlich laufen mehrere Betrugsprozesse und wir atmen die schädlichen Abgase ein. Ach, dachte ich, der will die Weiterarbeit der Politiker*innen einstellen. Schließlich sind auch da Betrüger und Lügner unterwegs. Der meint die Schlachthöfe, den Einsatz, die Unterkunft und Bezahlung billiger und Arbeitskräfte generell. Vielleicht meint er auch alle, die gegen die Umwelt vorgehen, um Geld und Macht zu verdienen. Der überdenkt gerade unsere Zukunft, unsere Arbeit, Ordnung, Bildung, unsere Wirtschaft, Oligarchien, Kriegsführung und Gesundheit

 

Nein, dachte ich, das will der nicht. Der hat eine Vorstellung davon, was „richtig“ ist. Vielleicht will er ja, dass alle Zuhause bleiben, jede Form von Demokratie einstellen, oder körperlichen Kontakt. Vielleicht hält er es ja für "richtig", dass an deutschen Schulen nur Deutsch gesprochen wird. Wo kämen wir denn hin, wenn Kinder Türkisch, gar Kuridisch, oder Romanes, Polnisch, Arabisch, Latein oder Jiddish sprechen würden? Er will denen Polizisten und Ordnungsämter schicken, die „die Regeln“ nicht einhalten.

 

Vielleicht ist er gar ein Nazi, ein Fanatiker oder ein einfacher Anti-Demokrat, der nur Sicherheit vor Ansteckungen und Tod will, weil es ja nicht anders geht.

 

Vielleicht stimmt das alles nicht, aber er darf nun endlich seine Meinung sagen.