Grundschule Pattonville, Tübingen

 

Freinet-Netzwerk“

 

zwischen Harmonie/Eitorf - Pattonville - Tübingen - Prinzhöfte/Bassum *

 

 

 

 

 

Konkrete Organisation:

 

 

 

O 4 Schulen; Grundschule Harmonie in Eitorf, Grundschule Pattonville bei Ludwigsburg,

 

Französische Schule in Tübingen (Grundschule), Freie Schule Prinzhöfte in Bassum

 

(Grundschule und Sekundarstufe)

 

 

 

O wechselseitige Besuche jedes halbe Jahr, seit 2 Jahren

 

 

 

O Anreise Donnerstagabend, Freitag Hospitation und Austausch darüber, Samstagmorgen

 

weiterführende Diskussion

 

 

 

^ zeitökonomische und effiziente Organisationsform

 

 

 

 

 

Entstandene Qualitäten

 

 

 

Kritik unter Freunden

 

wechselseitige Wertschatzung: wichtig ist die Kontinuitat: sich kennen lernen und wieder

 

sehen; Vertrauen und Offenheit; der Austausch ist nicht verkopft, sondern Herzenssache

 

 

 

Hospitation als Kernstuck

 

Besucher arbeiten mit, Kinder und Kollegium empfinden es als eine besondere

 

Hospitationssituation: gemeinsamer Schulvormittag als Ausgangspunkt fur den Austausch

 

(Themen werden nicht vorab festgelegt, sondern ergeben sich); aus der Praxis heraus

 

erschließen sich Dinge klarer und lassen sich leichter in Sprache fassen

 

 

 

Schulen besuchen Schulen

 

Fokus auf die gesamte Schule und nicht nur auf konkrete Unterrichtssituationen; es ist schön,

 

dass alle eine „gemeinsame“ Sprache sprechen

 

 

 

Impulse fur Besucher und Besuchte

 

Zeit zum Beobachten, zur Besinnung, zur Reflexion; Ideen fur die eigene Schule; für die

 

besuchte Schule bleibt es ein Ereignis (auch verbunden mit Nervositat...): Rückfahrt stets in

 

angeregter Diskussion; jeder Besuch war ein Impuls für die eigene Schulentwicklung

 

 

 

  • Nach zwei Jahren Netzwerkarbeit haben wir im Rahmen unseres Besuchs in Prinzhöfte/Bassum Rückschau

 

gehalten und - wie man hier nachlesen kann - eine positive Bilanz gezogen

 

 

 

 

 

in FUV 107/2004

 

 

 

 

 

 

 

(Später zerbrach das Bündnis. Dazu gekommen war eine Freie Schule aus Ostberlin u.a. mit Hartmut Glänzel. Als die Grundschule Harmonie aber die Nicht-Freinetschule, echte Halbtags-, Inklusions- und spätere Primusschule Berg Fidel aus Münster u.a. mit Reinhard Stähling zu einem Treffen mitbrachte, war es vorbei. Das wollten die anderen Freinetschulen nicht. Wir trafen uns alle wieder in verschiedenen Arbeitsgruppen beim „Blick über den Zaun“ [BüZ]).