Walter Hövel
Kinder lernen


 Kinder leiden unter dem Streiten, Trennen und Scheiden ihrer Eltern.

 

Wenn du etwas sagst, bist du in der Regel der Volltrottel, der es wagt etwas zu sagen, was ihn ja gar nichts angeht.

 

Dabei ist es offensichtlich warum Lernblockaden, Lese- oder Schreibschwächen, Dyskalkulien, Verhaltensauffälligkeiten, Süchte und Schulversagen entstehen.

 

Und das ist vollkommen Schichten unspezifisch.

 

 

 

Als Lehrerin oder Lehrer weißt du es in so vielen Fällen, aber du darfst nichts sagen.

 

Was da den Kindern angetan wird!

 

Was sich da die Mütter, was sich da die Väter selbst antun.

 

 

 

Wie schnell werden daraus Fantasien eines Lehrers gemacht?

 

Wie schnell kommt das „Hier sind sie als Schule verantwortlich“

 

Wie viele dieser Geschichten kenne ich!!!!

 

 

 

Immer wieder musst du warten, bis die Eltern einen Kinderpsychologen aufsuchen!!

 

Aber meistens tun sie es nicht.

 

Das Kind wird an die Verhältnisse angepasst.

 

 

 

Und du darfst wirklich nichts tun außer für das Lernen des Kindes zu sorgen.

 

Du bist kein Sozialarbeiter, Familientherapeut, Kinderpsychologe, … „nur“ Lehrer*in

 

 

 

Wie lange es dauert bis sie sich trennen.

 

So selten, dass sie Beziehung und Bindung hinbekommen.

 

 

 

Aber du kannst helfen, indem du Schule nicht zur Anpassungsanstalt machst.

 

Schule kann Kindern helfen, wenn sie wenigstens hier Freiheit erfahren

 

Und denen, die auch hier frei leben können