Walter Hövel

 

Leben in der Uhrzeit
geschrieben 1997

 

 

 

 

Raum und Zeit sind Denkweisen, die wir benutzen.

 

Raum und Zeit sind nicht Zustände, unter denen wir leben.

 

Albert Einstein

 

 

 

 

 

Da sitze ich mit 5 Menschen an einem Tisch. Alle Menschen tragen Armbanduhren. Eine absolute Selbstverständlichkeit in unserer Zeit.

 

 

 

Aber warum tragen wir um das Handgelenk keinen Belichtungsmesser, wo die Menge des Lichts doch so wichtig für unseren Gemütszustand ist?

 

 

 

Oder einen Temperaturanzeiger, wo die richtige Temperatur doch so entscheidend für unsere Gesundheit wäre?

 

 

 

Aber so ist es, wir tragen am Handgelenk keinen Geigerzähler, keinen Luftdruck-messer, keinen Smokanzeiger, keinen Geigerzahler, keinen Blutdruckanzeiger, sondern jenen Chronometer.

 

 

 

Jetzt ist vielleicht eine Marktlücke fur den lateralen, alternativen Konsum entdeckt. Es ist vielleicht bald in bestimmten Kreisen en vogue, einen alternativen Anzeiger am Arm zu tragen, um sich vom Übel unserer Zeit, nämlich der Handhabung der Zeit, sich vom Gehandhabtwerden von der Zeit zu distanzieren, demonstrativ, plakativ, öffentlich, als Verweigerer von Stress, Leistung, Konkurrenz- und Konsumverhalten, die ja alle Produkte des Faktors Zeit sind.

 

 

 

Aber es wird sich nicht durchsetzen. Die Gefahr den Job zu verlieren, weil wir zu spät aus den Federn kommen, zu spät zur Verabredung kommen oder einfach auch die zeitliche Orientierung im Tagesablauf verlieren könnten.... Schließlich könnte man oder frau einmal keine öffentliche Uhr, kein Telefon mit Zeitansage, keinen Fernseher mit ntv, keinen Computer mit Zeitanzeige, keinen Anrufbeantworter, der mit elektronischer Stimme die Zeitansage herunterleiert, kein Radiosender, der uns mit lasziver oder immer positiv schwingender Stimme zwischen Werbung, Popsong und neuestem Kalauer die Zeit entgegenhaucht und keinen Armbanduhr tragenden Mitmenschen in der Nahe haben.

 

 

 

...Oder dieses zeitfeindliche Denken konnte sich ja durchsetzen, und niemand wäre in der Nähe, der dann notfalls doch sagen könnte, was die Stunde wem geschlagen hat.

 

 

 

Oder hast du in der Klasse keine Uhr an der Wand hängen oder keine Uhr um dein Handgelenk?

 

 

 

Oder ist dir nicht manchmal doch die Zeit zu schade …

 

 

 

oder Weggelaufen …

 

 

 

oder sie kommt dir so verändert vor, in der heutigen Uhrzeit.

 

 

 

Zeit ist nur dadurch, dass etwas geschieht,

 

und dort, wo etwas geschieht.

 

Ernst Bloch