Walter Hövel

Irgendwann in 30 Jahren geschrieben

 

Nicht von den Menschen fordern,

sondern sie fördern

 

Spaß am Lernen
Lernen hochhalten
Lernen provozieren
Positives Lernklima schaffen

Neugierde der Kinder erhalten

Neugier wecken

Neugier erhalten

Staunen

Entdecken und ausprobieren

eigene Interessen erfahren

eigene Fragen stellen

 

Mit Freunden lernen dürfen

 

Arbeiten nur freiwillig

an Lieblingsplätzen

Ruhe finden

ausruhen

 

alle suchen ihre Ästhetik

alle suchen ihre Identifikation

alle finden die eigene Imagination

 

Alle sind hier

Alle wollen vorankommen

Ich kann nur unterstützen, wer es will

den eigenen Willen finden

Selber tun

Anbieten, anbieten, anbieten

lassen, lassen, lassen

selber lernen

Begeisterung wecken

zeigen

leben

Schätzen

Begründen

Lieblingszahlen
Knobeln, knacken
Knistern im Kopf

 

Denken
Probleme lösen
Thesen aufstellen
Fühlen

Erproben

Tasten und Versuchen

Eigene Lösungen

Eigenes Handeln

 

Wir können so viel zusammen machen

Initiative entwickeln
von anderen lernen

ohne Erwachsene Zukunft gestalten

 

Fehler nicht wiederholen
Fehler als Antriebskraft

Keine Angst vor Fehlern

Verlieren können

 

Zum Ziel gibt es viele Wege

Ich kenne nicht alle

Andere Wege akzeptieren

Einen eigenen haben

Andere akzeptieren

Diversität als Weg

Menschen lieben

 

Nie mehr Ausbeutung, Krieg, Umweltzerstörung

 

Niemand soll für andere arbeiten, leben oder kämpfen

Nicht dienen, gehorchen oder funktionieren

In Demokratie leben

Menschsein lernen

 

Wissen als lebendiges Handwerkzeug

Wissen teilen

Platz für Theoriebildungen

Praxis verwirklichen

Gemeinsam und allein auf Entdeckungsreisen gehen

in die Tiefe gehen

das Neue suchen

Altes schätzen

Fließen können

 

Nicht für Unterdrücker denken

Menschenrechte denken

 

Keine Hausaufgaben

Keine Stoffpläne

Spielen

 

Offener Lernbeginn
Freiwillig lernen

 

Nur demokratische Werkzeuge und Techniken zum eigenen Lernen wählen

 

Eigenes Lernen einschätzen können
Keine Benotung oder Bewertung von anderen

 

Zeit haben
Zeit besorgen
Zeit niemals für Lehns- oder Jobherren verkaufen

 

Ziele finden und erreichen

Üben als Schritt zur Vervollkommnung

Selbständigkeit der Kinder

Verantwortung übernehmen

eigenes Tun reflektieren

Verabreden, absprechen

Verändern

 

Sehen wohin das eigene Handeln führt

 

Gedächtniskultur

Hören, hinhören, Mitdenken

lenken

zuhören

miteinander sprechen

Lust auf Fabulieren
Geschichten wissen

Sich ausdrücken

 

Erkunden

Rausgehen
Draußen lernen

Fragen zur Welt

Dokumentieren

Vermuten

Umgebung entdecken

Viel selber machen

Mit offenen Augen durch die Welt gehen

Zusammenhänge begreifen

 

Vertrauen in sich selbst

Bei den Kindern entwickeln

Anderssein stärken

Konflikte ernst nehmen

Gefühle äußern

gegenseitige Achtung

Respektvoller Umgang

Nicht auslachen

Achtsamkeit

das eigene Handeln und das anderer wahrnehmen

Rücksichtsvoll sein

Gefühle achten

 

Gestalten

Die Struktur ist das Lernen der Anderer und meiner selbst

auf Sprache und Sprachen achten

 

Forscherrunden

Austauschen

Aushalten und Nachhalten

Nachhaltigkeit

Keine Erziehung

 

Zeigen was schon da ist

Kompetenzen zeigen und nutzen

Hilfe selber holen

Lustvoll die eigenen Grenzen und ihre Überschreitungen erfahren

 

Lust sich auszudrücken

Mit dem eigenen Ausdruck lernen

Jede und jeder hat etwas mitzuteilen.

Alle haben eine Würde

 

Jede und jeder hat seine Bewegung

Leben ist eine Bewegungsbaustelle

Tanzen

Singen

Pantomime

Entspannung

Spielen

Kreativität

Alle Menschen sind Künstler*innen

 

Fragen wichtig nehmen

Fragen fördern

Sinn finden

Alles in Frage stellen

 

Kennen lernen jedes Kindes

Möglichst viel über Kinder wissen

Jedes Kind wahrnehmen

Unaufgeregtes Beobachten

 

Jede und jeder kann was

Jede und Jeder etwas nicht

Ichstärke entwickeln

Die Gruppe achten

 

Gemeinschaftsgefühl stärken

Keine Nationalitäten, Rassen oder Geschlechter bevorzugen

Platz in der Gruppe finden

Mit einander lachen

Nie Auslachen

Nie mit Worten und Gesten verletzen

Zusammenhalten

offene und freie Gemeinschaften werden

Wohlfühlatmosphäre schaffen

gemeinsame Erlebnisse

Identifikation mit Lebewesen schaffen

 

Sehen und Gesehen werden

Wertschätzung jeder menschlichen Leistung

Vertrauen in Kinder

Vertrauen aufbauen und erhalten

 

Didaktisches Nichtstun

 

 

Du bist so in Ordnung“