Walter Hövel
Setzen wir dem Ganzen die Krone auf?

 

Gedanken in einer C'ronic

 

 

 

Man kann sagen, dass der Faschismus der alten Kunst zu lügen gewissermaßen eine neue Variante hinzugefügt hat - die teuflischste Variante, die man sich denken kann - nämlich: das Wahrlügen.“

 

Hannah Arendt

 

 

 

Es ist der 16. April 2020. Heute „wage“ ich es, außer in ein paar Zitaten, zum ersten Mal über die "Coronakrise" zu schreiben.

 

 

 

Ich bin kein Experte der Virologie, des Ärztestandes, der Politik, der Wirtschaft oder der Verwaltung. Aber ich bin Experte der Menschenrechte. Ich bin Bürger dieses Landes. Als ich ganz zu Anfang des Hypes sagte, dass ich „das Ganze so nicht glaube“, war ich ein „Weltverschwörer“.

 

 

 

Ich lernte zu schweigen, weil vor allem meine eigenen Kinder mich als „unvorsichtig“ und sonst was bezeichneten. Ich sah meine Kinder bis Ende Mai 2020 nicht mehr und meine Enkelkinder zufällig, weil sie in meinem Dorf mit anderen Kindern spielten.

 

 

 

Keine Geburtstagsfeiern... sie wollten sogar für mich einkaufen. Ich tröstete mich mit dem Spruch, dass meine eigenen Eltern schon früher logen und ich bis heute keinem Staat traute. Meine Kinder aber lernten, im Notfall sich auf ihre Eltern zu verlassen und „ihrem“ Staat (und dem Netz) zu glauben. „Wissenschaftler*innen“ nannten das schon in den 1970ern „generation gap“.

 

 

 

Zu Anfang dachte ich, die Herrschenden wissen nicht weiter. Sie haben keinen Plan mehr sich dem eigenen Untergehen entgegenzustellen. Das glaube ich heute nicht mehr.

 

 

 

Mein Hausarzt umarmte mich. Nicht anders meine Dorfbewohner, die sich täglich treffen, Entweder die Presse, Politiker und „Berater“ sagten nicht alles mit ihren Statistiken und Zahlen - oder meine Nachbarn und das Volk etwas anderes. Die Statistiken waren, vielleicht geschönt oder angepasst worden, wie beim ADAC, den Schulstatistiken oder den Arbeitsämtern.

 

 

 

Die Berührung ist das Fundament jeder Beziehung, der Beziehung des anderen und zu sich selbst“

 

Emmi Pikler

 

 

 

Vielleicht höre ich Franz-Josef Strauß, der einmal zur Einführung von Notstandgesetzen sinngemäß gesagt haben soll: „Die RAF ist so gut. Gäbe es sie nicht, wir sollten sie selbst erfinden“.

 

 

 

Was konnte der CSU, der CDU, der Industrie, den Banken, (der EU?) besseres geschehen, als eine Pandemie, ob echt oder gefaked . Die Sorgen der CDU sind weg, die Grünen und das sich so schnell erholende Klima und sein Thema auch. Keiner spricht mehr von Dieselskandalen, Unkraut-vernichtern, von Dietmar Hopp beim Fußball. Es gibt keine Flüchtlinge mehr, nur noch die Solidarität mit sich selbst, der eigenen Gesundheit - und der Wirtschaft, die uns ja alle ernährt.

 

 

 

Niemand braucht Versammlungen, Demokratie, Menschenrechte,... Sie (wir) werden bei Gelegenheit wieder „zugelassen“. Vielleicht nur für die Jüngeren, … „Einschränkungen“ werden bleiben … Heute habe ich den Eindruck, dass die Menschen mit einer Grippe wieder so gehalten werden sollen wie vor hundert Jahren. Entweder hat die Politik sich vertan, oder sie will die Krise jetzt, um Menschenrechte zurückzuschrauben. Oder reagieren sie wirklich „kopflos“?

 

 

 

Alte und führende Männer bestimmten wieder. Nur langsam fanden Frauen im Fernsehen oder Expert“*innen“ wieder auf den Bildschirm. Organisationen, wie die WHO, Banken, Institute, Berater - existierend seit Kaisers Zeiten, gestärkt im Nationalsozialismus - führen wieder – im Bündnis mit den neuen Reichen wie Besoz, Gates oder Zuckerberg . Demokratie soll abgeschafft werden oder sie soll „eingeschränkt“ werden. Der Staat, also wir, zahlt Banken und Wirtschaft ungeniert Hunderte Milliarden Euro. Über eine schwarze Null spricht keiner mehr. Die CSU/CDU, die SPD,die AfD, die FDP und Grünen machen mit.

 

 

 

Die Kriege des Imperialismus führten sie, um die „Zivilisation“ über Heiden und andere „Minderrassige“ zu bringen.

 

 

 

Haben die Kriege aufgehört oder wird einfach nicht mehr berichtet? Oder sind es immer die „anderen“? Sterben mehr Menschen als die bisherigen täglichen 2.600?

 

 

 

Natürlich sterben Menschen qualvoll oder friedlich! Natürlich will keiner „italienische“, „spanische“, „britische“, „amerikanische“ oder „chinesische“ Verhältnisse, wie sie uns geschildert werden! Wir sind gut, die anderen sind blöd. Andere tun alles gegen demokratische Menschenrechte, „wir“ nur gegen eine „Pandemie“.

 

 

 

Aldi, REWE oder Lidl bleiben geöffnet. Der „Tafel“ wird die Weitergabe des weggeworfenen Essens verboten. Die letzte Bank des Volkes, die „Food-Bank“ wird in allen Ländern geschlossen.

 

 

 

Die Kinder der Unterschichten gekommen kein Essen mehr in Kindergarten oder Schulen.

 

 

 

Als Karnevalist maskiere ich mich gerne. Ich schlüpfe gerne in eine andere Identität (oder die eigene). Ich will dadurch zu anderen Kontakt aufnehmen. Jetzt aber verbirgt die Gesichtsmaske meine Identität. Ich „schütze“ mich gegen die anderen, sie vor mir. Leider ist das unser Verständnis von Pandemien. In 1000 Jahren, wenn wir dann noch leben, werden wir über uns selbst lächeln.

 

 

 

Böse ist allerdings wie heute Herrschende auf die Erfahrungen der Vergangenheit zurückgreifen. Sie verbieten die immer wahre „Menschlichkeit“ (durch Reduktion auf ihre „Solidarität“, andere sprechen von „Krieg“) und den „neuen“ Rechten der Menschen. Diese Rechte werden, wie die Freiheit der Menschen, mit Füßen getreten. Der Verdacht liegt nahe, dass eine „Pandemie“, ein „Virus“ die Begründung für das Zurückdrängen unserer Rechte ist.

 

 

 

Dummerweise wird in unserer „Kultur“ der Rechte, die Rechte, das Rechte, richtig, rechts und die Rechte nicht unterschieden. Nur der Zusammenhang macht die Bedeutung.

 

 

 

Den Zeiten der Pest zwischen 1346 und 1353 folgten wie immer Kriege . Von 1337–1453 begleiten „uns“ der „Hundertjährige Krieg“ und unzählige Schlachten. Aber auch die bürgerliche Revolution und Aufklärung beginnt. Wehe der Zukunft!

 

 

 

Wenn diese Krise vorbei ist, (ausgelöst durch all die anderen) wird man nur „die Braven“ loben, nicht die, die zweifelten an der Ursache, den Maßnahmen, den feudalen und Nazi-Methoden, den Politiker*innen.

 

 

 

Ist es nicht bezeichnend, dass die reichsten Menschen durch und in der „Corona-Krise“ immer reicher werden?

 

So ist es bequem, unmündig zu sein. Unmündigkeit ist das Unvermögen,

 

sich seines Verstandes ohne Anleitung eines Anderen zu bedienen“

 

Immanuel Kant

 

 

 

Nahezu systematisch wird gegen Corona-Kritiker vorgegangen. Menschen, die sich die Ausgangssperren und den falschen, nur geglaubten Schutz durch Gesichtsmasken kritisieren, Menschen, die den sozialen politischen Zusammenhang sehen oder gar den Klassenerhalt der Reichen kapieren, werden in die Ecke der „asozialen“ Unterschichtler, des Pöbels und unerlaubten Systemkritiker gestellt. Am 21. April 2020 wurde ich mit ihnen gleichgestellt in der Tagesschau zum Extremisten erklärt.

 

 

 

Vielleicht mag ich die Art der Herrschenden nicht, wie sie einschränken, ignorieren, Kontakt und Kritik ausschließen.

 

 

 

Offene Rechtskräfte, Christdemokraten, Sozialdemokraten, Liberale und Grüne wollen eine neue Klassengrenze, die zwischen Jung und Alt. Ihre Idee ist angesichts der Pandemien demokratische Rechte für Junge, Entzug und Isolierung für Ältere. Sie wollen nach Kindern und Jugendlichen nun die Alten unmündig machen. Aber mit Milliardenpaketen helfen sie der Wirtschaft. Dies bezahlen tut die Bevölkerung, nicht die Reichen von ihren Gewinnen, Einsparungen und erhaltenen Mitteln.

 

 

 

Ich entscheide auch als älterer Mensch über mein Leben und meine Freiheit, nicht andere! Leider wollen dies viele nicht, - gegen meinen Willen. Sehr viele Propagandisten der Alteneinschränkung sind Journalist*innen (Sueddeutsche.de: "Die Alten isoliert, die Jungen frei?, Spiegel.de: "Nachkriegsgeneration in der Coronakrise - Der Weltretter-Komplex", sogar in der TAZ).

 

 

 

Es wird Danke gesagt zu den jungen Pflegeknechten, die für wenig Geld arbeiten gehen müssen. Sonst ist der Job weg!

 

 

 

Die Großen gehen nicht pleite. Sie gekommen frisch gedruckte Milliarden, die das einfache Volk bezahlen wird. VW fordert eine Verkaufsgarantie. Weit über die im Kapitalismus bekannte Subventionierung der Wirtschaft, werden vor allem große Firmen - wie einst im angefeindeten Sozialismus - durch staatliche Finanzierung am Leben gehalten.

 

 

 

Wir haben DDR-Verhältnisse. Die Reisefreiheit ist wieder weg, wir sind eingesperrt in Grenzen Deutschlands oder seiner Länder. Vor den Geschäften stehen Schlangen, Regale sind Nudel- und Klopapier-leer.

 

 

 

Es gibt kein Vermummungsverbot mehr, eine neue, genehmigte Kriminalitätsrate wird durch Beschränkungen und Propagierung durch die Presse noch nach oben getrieben Vieles wird populär gemacht. Es herrschen nicht mehr gültige Gesetzte. Schnell müssen neue her.

 

 

 

Menschen haben Angst, gar Panik, andere befolgen einfach Befehle oder Verhaltens-empfehlungen. Wir werden „geschubst“, damit wir die „richtige“ Entscheidung treffen.

 

 

 

Habe ich es Herrn Drosten zu verdanken, dass ich seit Wochen meine Enkelkinder nicht treffen kann, sondern einem Virus? Wird „Altenfeindlichkeit“ zum guten Ton des gesellschaftliche Umgangs?

 

Dabei ist gerade der Staat der größte Verbrecher“
Georg Kreisler

 

 

 

 Ich weiß und akzeptiere, dass es den Virus gibt.

 

Wenn der Virus tödlich gefährlich ist, sind dann nicht Fragen erlaubt, gar notwendig? Wer oder was ist der Verursacher dieser Viren? Verdanke ich den Virus der Umweltverschmutzung, oder sonstiger Klimaschädigungen unserer Wirtschaft? Oder Tieren, die durch die menschliche Ausbreitung und ihre sich durchgesetzte kapitalistische Produktionsweise vertrieben wurden? Verdanke ich es Laboren der Kriegstreiber und ihrer „Wissenschaftler“ oder einer Überbevölkerung von über Milliarden von Menschen?

 

 

 

Oder sind es „normale“ Pandemien, die sich ausbreiten? Immer haben die, die mächtiger und reicher sind, als Verursacher und Eindämmer meiner menschlichen Rechte schlechte Karten.

 

 

 

Es tobt ein Kampf um die Vorherrschaft bei Whatsapp, Twitter, Zoom oder Skype. Nur die Reichsten der Reichen Zuckerburg, Gates, etc. reiben sich die Hände. Was habe ich da von bundesdeutschen Grünen, die bestenfalls bei What's App für die Wahl der “Demokraten“ in den USA gegen Trump und seine Politik eintreten. Was habe ich von einer politischen „Vertretung“ durch Parteien, deren um sich selbst drehenden Aktivitäten das Rückgrat unseres Staates neben dem Besitz von Geld und Macht bilden?

 

 

 

Es geht um die Frage, die es seit der Entstehung des bürgerlichen Denkens gibt. Werden die gesellschaftlichen Reichtümer durch ein Wirtschafts- und Gesellschaftssystem so geteilt, dass alle Menschen gleich würdig im Einklang mit der Natur, in Frieden und ohne Ausbeutung leben. Dieses Postulat gilt in „Coronazeiten“ umso mehr.

 

So wird über web.online propagiert, dass unsere „Gebildeten“ ihren Kindern das kleine Latinum „einpauken“ Soll das „kleine Latinum wieder eingeführt werden“, oder das Lateinlernen oder „Einpauken“. „Unsere“ ach so fortschrittliche Presse propagiert ihre Schule von vor 50 Jahren.

 

 

 

Andere Lehrer*innen nutzen die Gunst der Stunde und führen mehr Selbstbestimmung und Demokratie der Lernenden selbst durch den Gebrauch der Medien ein.

 

 

 

Pädagogische Einsicht oder notwendige demokratische Neuerung wird von einer „gemachten Öffentlichen Meinung“ geleugnet. Das Rad der Geschichte soll zurück gedreht werden. Werden die Lehren aus Stasi und Gestapo anders gezogen? Hat Regieren wieder etwas mit Denunziantentum zu tun?

 

 

 

Der Ruf der Vierten Gewalt, des Journalismus, verschlechterte sich während der Coronazeit weiter. Viele, die Mehrzahl der Journalist*innen desorientieren. Sie vertreten gerne durch ihre gymnasiale Bildung vorgegebene, nicht diverse, veraltete Positionen.

 

 

 

Das Paul-Ehrlich-Institut wurde 1896 gegründet. Bei ihnen gab es die nationalsozialistische Teilhabe, in der Bundesrepublik sind sie seit 1972 Bundesamt.

 

 

 

Die Leopoldina, gründete sich 1652 als diese „Deutsche Akademie der Naturforscher“. Sie hat 2020 1.600 Mitgliedern aus nahezu allen Wissenschaftsbereichen, eine klassische Gelehrtengesellschaft. In der Nazizeit blieb sie konform und schloss alle Juden, sogar Albert Einstein aus. Sie existierte in der DDR und in der BRD. In Coronazeiten bestimmt sie entscheidend die Wiedereröffnung von Kitas und Schulen.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Akademie_der_Naturforscher_Leopoldina

 

 

 

Das ifo Institut wurde 1949 als Informations- und Forschungsstelle (Ifo) für Wirtschafts-beobachtung gegründet. Zur Gründergeneration gehörten Wilhelm Marquart und Hans Langelütke (Er war von 1955-1965 Präsident des ifo), die beide im Planungsamt des nationalsozialistischen Vierjahresplanes für Wirtschaftsstatistik zuständig waren. Das Ifo-Institut wurde also nur neu gegründet, oder änderte es sich zum Guten?

 

 

 

Das Robert - Koch - und das Bernard - Nocht - Institut ... Das erste wird 1891 als „Königlich-Preußisches Institut für Infektions-Krankheiten“ gegründet. Es berät alle Regierungen, die kaiserliche, der Weimarer Republik, Nazis und Bundesrepublik. 1942 benennen es die Nazis in den heutigen Namen um. Es führt in den KZs massenhaft tödliche Versuche an Gefangenen durch. Es ist eine Tochter der WHO und verdient Milliarden an Pandemien. Das zweite ist im gleichen Zeitgeist entstanden.

 

 

 

Haben alle beratenden Institute in der „Coronakrise“ die gleiche Geschichte mit ihrer Gründung im Kaiserreich, Existenz in der Weimarer Republik und der Hitlerdiktatur, dann Berufung zum Bundesamt in der Bundesrepublik? Alle diese Institutionen wurden begründet als Deutschland in den Kreis der Kolonialherren eintrat. Es galt sich nun vor “Tropenkrankheiten“ zu schützen. Leider hat der heutige Wirtschaftsanspruch immer noch etwas mit Imperialismus zu tun.

 

 

 

 

 

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“

 

 Bischof Otto Dibelius

 

 

 

 Schon seit den Römern glauben Menschen, dass Pandemien sich durch Gestank verbreiten. Das Tragen von Gesichtsmasken ist bei vielen genau so unsinnig. Habt ihr einen Virus im Griff oder die Menschen? Beklagt ihr nicht die Unfähigkeit des eigenen privatwirtschaftlichen „Gesundheits“-Systems in dem jeden Tag in Deutschland durchschnittlich täglich 2.600 Menschen oft unter großen Leiden sterben, anstatt es zu verändern?

 

 

 

Es muss in Coronafragen zwei verschiedene Wahrheiten geben, der Presse und Politiker*innen und die meiner Nachbarn und des Volkes.

 

 

 

Da wo die Luftverschmutzung sehr hoch ist, gedeiht der Corona-Virus“ (https://www.sonnenseite.com/de/umwelt/feinstaubpartikel-als-viren-vehikel.html)

 

 

 

Vereine, Kirchen, Versammlungen, - das Volk - kann sich monatelang nicht treffen um zu reden oder sich zu treffen.

 

 

 

Presse und „Expert*innen“ treiben die Politik vor sich her. Und wie viele im Volk zur Rettung ihres Lebens verzichten auf ihre Rechte? Wir folgen „ganz demokratisch“ unseren besten Führern.

 

 

 

Ich bin in einer Zwickmühle“, sagte Jacob Augstein. Es mag richtig sein sich vor dem Virus schützen zu wollen. Aber der Preis der Aufgabe von Demokratie ist zu hoch. Erst müssen alle Menschen ohne Ausbeutung leben.

 

 

 

In Deutschland sterben in einem Monat „normalerweise“ 78.000 Menschen. Wie viele in der Zeit durch Corona?

 

 

 

Dem Coronus-Hype liegt keine außergewöhnliche Gefahr zugrunde.

 

Er verursacht eine erhebliche Schädigung unserer Freiheits- und Persönlichkeitsrechte

 

durch leichtfertige und unberechtigte Quarantänemaßnahmen und Verbotsregelungen“

 

Wolfgang Wodarg, ehemaliges SPD-Mitglied des Bundestages

 

 

 

Vielleicht ist ein Coronatod für viele die Alternative zum Selbstmord. „Das Volk wird niemals vergessen, was ihr jetzt (in der Corona-Krise) tut“, sagt mein Nachbar.

 

 

 

Verschwörungstheoretiker“ werden die schnell genannt. Meinen Sie die von Nazis bestimmten Nachfolger in Medizin, Luftfahrt, Sport, Wirtschaft, Armee oder Juristerei? Große Teile der Bevölkerung sehen sie als Antidemokraten. Bei anderen ist es umgekehrt.

 

 

 

Männer übernehmen 2020 die Führung. RKI, BKV, Lufthansa,... waren alle Naziorganisationen.

 

 

 

Es wird gesetzwidrig Gewalt gegen Kinder, Alte, Frauen und Männer angewandt.

 

 

 

Warum wird in den deutschen Medien die John-Hopkins-Universität in den USA zitiert? Sie wird finanziert von der WHO, Gates und Bloomberg. (nach Lutz Guembel, Journalist)

 

 

 

Bekannte Epidemien und Pandemien des 20. Jahrhunderts waren nach web online die Spanische Grippe (1918-1920), die Asiatische Grippe (1957), die Hongkong-Grippe (1968), SARS (2002/2003), die Schweinegrippe (2009), MERS (2012), Corona (2020). Jetzt eine Panik der Herrschenden?

 

 

 

Ich bin erinnert an die AIDS-Zeiten der 1970er Jahre. Nach AIDS in die CORONA-Zeit? Im Film von der „Modern World“ zu „Surrogates“?

 

 

 

Die Vereinigten Staaten haben Biowaffenlabore in 25 Ländern der Welt. Diese Labore werden vom Defense Threat Reduction Agency (DTRA) mit 2,1 Milliarden US-Dollar im Rahmen eines militärischen Forschungsprogramms mit dem Namen "Cooperative Biological Engagement Program" (CBEP) finanziert. “

 

nach: https://www.heise.de/tp/features/Insect-Allies-Das-Pentagon-scheint-biologische-Waffen-zu-entwickeln-4188194.html?seite=al

 

 

 

Kinder müssen einen Anstieg sexualisierter häuslicher Gewalt annehmen? Wie sollen unsere Ämter das händeln?

 

 

 

Sind jetzt „psychisch Kranke“ oder „Risikogruppen oder Kranke wieder „schuld“? Gehen wir zurück in autoritäre, undemokratische Gesellschaften? Oder fällt jetzt auf, wie unweit wir Menschen erst sind? Steht der nächste Schub der Weiterentwicklung einer sozialen Entwicklung an?

 

 

 

Findet in Grevenbroich oder anderswo die Unterschichten-Diskriminierung als solche - unter dem Vorwand „Corona“ - statt? Als Grund muss dort ein Toter herhalten, der nicht auf Corona untersucht war.

 

Hatte ich „Corona“? Bei aller Panikmache wüsste ich nicht einmal, wo ich das nachprüfen würde.

 



 

Mein Hausarzt darf nicht. Bei Reichen und Politker*innen wie Trump oder Johnson scheint das einfacher. Es scheint ein Privileg der Reichen und Mächtigen zu geben.

 



 

Ein Gericht hat die häusliche Kasernierung als Unrecht bezeichnet. Die ersten Demos finden am 28.4. statt.

 

 

 

Die meisten Deutschen „scheinen“ Demokratie nicht zu wollen. Macht uns „die Presse“ dieser Meinung mit ihren Behauptungen und Umfragestellungen?

 



 

Eigentlich tun Regierungen nur, was Banken oder „höhere Interessen“ wollen. Wonach handeln sie zur Zeit in fast allen Ländern gleich?

 



 

Ist es die Angst vor einer Pandemie, glauben sie an die Gefährlichkeit ihrer eigenen auch biologischen Waffen, ist es Interesse der weltweiten Verdiener oder ein Druck, der von einer öffentlichen Meinung gemacht wird.

 

 

 

Jedenfalls ist Herr Trump zwar dumm, aber als unterer Vertreter der Wirtschaft, aber „Denker seines weißen Volkes“ durchaus mächtig. Oder benutzen Politiker und Regierungen die Gunst der Stunde, um Sicherheit vor Demokratie gehen zu lassen, um ihre Macht zu stärken oder zu erhalten? Wollen sie Demokratie und Menschenrechte ersetzen durch Medizin und wieder „Fachleute“? Beginnen sie gar auf „Wissenschaften“ zu hören oder hören sie nur auf sich selbst und ihre „Wählbarkeit“? Oder setzen sie gerade auf die falschen Pferde, um Missachtung des Klimaschutz, falsche Ernährung, Verbot von Waffen und Kriege, Armut und Ausbeutung zu ignorieren. Oder machen sie nur weiter?

 

 

 

Ist es eine neue oder weiter entwickelte Betonung der Ausbeutung, die veränderte Anpassung von Wirtschaft und Geldwirtschaft? Kommen unsere westlich orientierten Regierungen „nur“ altbackenen, rechten Politikern zuvor, und machen ihre eigene Veränderung zu ihrer eigenen Machterhaltung? Ist es „nur“ ein europäischer Krieg gegen China, eine nicht mehr transatlantisch orientierte USA, mit oder ohne Großbritannien? Dabei wächst die Zahl der weltweiten Firmen seit mehr als 100 Jahren.

 



 

Verdienen nicht nur riesige Industrieunternehmen? Verdienen durch die Kreditnahme nicht gerade Banken, spätestens bei der verzinsten Rückzahlung der Darlehn. Wird ruhendes, also totes Kapital nur in arbeitendes Kapital verwandelt? War das nicht schon vor Corona eine Forderung der Banken?

 

 

 

Afrikanische und asiatische Staaten scheinen erfahrener im Umgang mit Viren und Pandemien.

 

 

 

Geht es in unseren Ländern gar nicht zuerst um Viren und ihre Auswirkungen, sondern um die Chance das Staats-, Wirtschafts- und Bankenwesen zu modernisieren? Werden nicht auch „Fehler“ korrigiert?

 

 

 

Heute, am 4.5. kommt das Endergebnis der "Heinsberg-Studie“. Danach wird sie nicht mehr erwähnt. Wochenlang erscheinen alte Schaubilder und Zahlen:
die Sterblichkeitsrate der Infektion beträgt 0,37 % 15 % sind nach einem Ausbruchsereignis infiziert

 

 

 

22 % aller Infizierten hat gar keine Symptome, die Dunkelziffer ist rund fünfmal höher als die offizielle Zahl der positiv getesteten Personen die Infektionsrate bei Kindern, Erwachsenen und Älteren ist unabhängig von Alter und Geschlecht.

 

 

 

Ist es gefakt, was uns erzählt wurde?

 

 

 

Jetzt ist man AfD-rechts, wieder Welt verschwörerisch oder noch nicht Demokratie reif.

 

 

 

Jetzt geben sie gut 30% zu, die nicht „alles richtig verstehen“, also anderer Meinung als Presse, Wissenschaft und Politik sind. Warum bleiben nur so viele Ärztinnen und Ärzte cool?

 

 
Oberschichtler, die Ihren Familien mehr verpflichtet sind als der Wissenschaft oder einem „Allgemeinwohl“?

 

 

 

Die CDU bleiben oben bei 40% , wie Sicherheit und Wirtschaft. Unten sind Kultur und Bildung.

 

 

 

Der Lieblingsbegriff im Netz ist „Verschwörungstheorie“. Mein Nachbar verschob zum zweiten Mal die geplante und angekündigte Geburtstagsfeier, obwohl genau diese in NRW erlaubt ist. Wir erleben gerade, wie eine fortgesetzte Angstmache im (Deutschen) Volk wirkt. Jetzt ist das Fest wohl auf Wunsch der Ehefrau auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben.

 

 

 

Die kleinbürgerliche, DDR-österreichische, nicht sichtbare Coronafete hinterm Haus wird bevorzugt.

 

 

 

Ich bleibe dabei: ein Staat, der schon immer zu Wirtschaft und Banken, nicht zum Volk gehalten hat, ändert sich nicht von heute auf morgen.

 

 

 

Der schwedische Weg klappt auch. Unsere „Deutschen“ benutzen einen Virus zur Umorganisierung ihrer Industrie und zum Versuch des scheiternden Demokratieabbaus. Einer meiner Söhne versucht das Gegenteil zu begründen.

 

 

 

Die neuesten Horrorzahlen kommen am 22.5. aus den USA.

 

 

 

Jetzt aus Indien. Das sind Länder mit sehr armen Menschen. „Uns“ geht es relativ gut.

 

 

 

Bei uns ist jeder ein „Systemveränderer“ und ungewollter „Extremist“, wenn sie oder er es wagt, etwas gegen die Meinung von Regierung oder Presse und deren „Followern“ zu sagen. Im schlechtesten Fall „versteckt“ man sich hinter dem Föderalismus.

 

 

 

Da es darauf ankommt wie welche Fragen - auch bei Meinungsumfragen - gemacht und gestellt werden, glaube ich sie nur im Rahmen ihrer Fragestellung. Vielen glaube ich auf Grund der Herkunft nicht.

 

 

 

Da neueste Argument ist, dass alles infrage gestellt wird, weil die „Schutzmaßnahmen“ in unserem Land so toll sind. Bis heute wüsste ich nicht, wo ich auf Corona getestet würde. Und sofort wäre der Test veraltet.

 

 

 

Eigentlich ist es richtig, dass ich mich nicht an der Frage festklammere, ob es Corona wirklich gibt oder ob es Fake ist. Es gibt einen Coronavirus. - .Es wird auf jeden Fall ein neues Denken geben, dass sich vom bisherigen unterscheidet.

 

 

 

Karl Lauterbach, SPD, braucht jetzt „Superspreader“, während in Deutschland seit Wochen keiner mehr an Corona stirbt. Aus anderen – vor allem großen Ländern wie Brasilien, den USA, Großbritannien oder Russland werden uns dagegen Horrormeldungen kredenzt. Oder liegt es daran, dass das „arme Länder“ sind? Werden wir in Deutschland entwöhnt von der Angstmacherei hin zu einem „Umgang mit Unfreiheiten“?

 

 

 

Wolfgang Thierse, ebenfalls SPD, schreibt im linken christlichen Public Forum, dass der Bundes-gerichtshof es gerade als rechtens empfand, dass jeder Mensch selbst entscheiden darf, ob sie oder er lebt. Er schrieb das gegen die ungleichmachenden Argumente eines Herrn Palmers von den Grünen.

 

 

 

Viele Bürger sind beunruhigt wegen immer neuer Fälle der SARS-ähnlichen Lungenkrankheit, die durch neuartige Coronaviren* ausgelöst wird. Bisher sind im Jahr 2020  weltweit 1.982.281 Coronavirus-Infektionen und 126.753 Todesfälle  gemeldet worden, wie das Coronavirus Resource Center der Johns Hopkins Universität meldete Stand 15.04.2020). 493.658 Menschen seien bereits wieder gesund. Zum Vergleich: Weltweit kommt es der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge zu drei bis fünf Millionen schweren Grippefällen jährlich. Davon versterben bis zu 650.000 Menschen an der Viruserkrankung.“

 

(Am 16.6.2020 aus: https://www.merkur.de/leben/gesundheit/coronavirus-grippe-vergleich-unterschiede-neuer-einschaetzung-zr-13508477.html)

 

 

 

Ich misstraue jeder Macht seit meiner Geburt“

 

 

 

Am gleichen Tag meldet der Spiegel weltweit „436.918“ Coronatote. Das macht 300.000 Tote mehr als andere Quellen angeben. Grippetote gibt es immer noch mehr.

 

 

 

Doch gezielte Angstmache, die der eigenen Destabilisierung von Wirtschaft und unseren demokratischen Rechten dienen soll? Da stimmt doch etwas nicht.

 

 

 

Zu Zeiten der Pest glaubten die Menschen sich durch mit Gewürzen gefüllte Tüten vor dem Mund schützen zu können. Heute glauben sie durch einen Befehl ihrer Regierenden weltweit an den Mundschutz. Aber es ist Überbevölkerung, Armut und Massenunterbringung von „Saisonarbeiter*innen“.

 

 

 

Es geht um die Rettung einer eigenen Macht. Dafür werden sogar Teile der Wirtschaft geopfert.

 

 

 

Die neuesten Nachrichten im Juli 2020 wenden sich im Land gegen Fremdarbeiterbeschaffer in der örtlichen, vor allem Fleischindustrie, so wie halbherzig gegen „unvorsichtige“ Mitbürger*innen. Nach außen werden hauptsächlich die USA, das UK und Schweden angegriffen.

 

 

 

Die Unglaubwürdigkeit wächst. Einschränkungen bleiben. Die Maske heißt jetzt „EU-Look“.

 



 

Fälschlicher Weise werden Anpassungen an Weiterentwicklungen der autoritären Corona-Herrschaft als „hybrid“ bezeichnet ( „Wir haben daher den Entschluss gefasst, das Wintersemester 2020/2021 in einer hybriden Form auszugestalten“ aus No-Replay-Rundbrief des Kölner TH Präsidiums vom 17.7. 2020) Die Anpassung an die Politik wird mit den geschlechtlichen, kontrollierten Züchtungsergebnissen der Biologie oder wörtlich „Überheblichkeiten“ verglichen. Anders nennen wir das auch „vorauseilende Anpassung“ oder „vorauseilender Gehorsam“.

 



 

Jetzt (28.07.2020) wollen Politikerinnen und Politiker, dass Urlauber, die aus von ihnen ernannten Krisengebieten kommen, selber für ihre medizinische Untersuchung bezahlen. Wissen diese Politiker nicht, dass ganz viele Familien, Unterschichtenfamilien, Migranten, Flüchtlinge und „Leih“arbeiter, gerade die mit vielen Kindern, sich gar keinen Urlaub leisten können? Wissen sie nicht, dass Arbeitengehen und Für-Die Familie-Sorgen so anstrengend ist, dass Urlaube dringend notwendig sind? Sie haben bessere Informationsquellen als ich!

 

Urlaub wird wie ein Luxus behandelt und werden weder subventioniert noch finanziert. Und jetzt wollen diese Politiker*innen auch noch die moralischen und finanziell bestrafen, die sich gerade mal einen Urlaub in die Türkei oder nach Spanien oder eine Reise nach Hause leisten können. Die Arroganz der Regierenden ist kaum mehr zu ertragen.

 

 

 

"Wir müssen letztlich Recht durchsetzen und am Ende auch mit Zwang", sagte der Vize-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag).

 

 

 

"Wenn die Verwaltungsanordnung zur Corona-Testpflicht durch Zwang durchgesetzt werden soll, ist das Aufgabe der Polizei." Die Entscheidung müsse aber auf Landesebene getroffen werden. (30.7.2020)

 

 

 

Am 1. August demonstrieren Abertausende von Menschen als „Querdenker“ in Berlin gegen Corona. Die Demonstration wird von der Polizei aufgelöst. In Ordnung? Demokratisch? Die Polizei sprach von 17.000 Teilnehmern, die Presse von 15.000. Die Veranstalter sprachen von 800.000 bis 1,3 Millionen Teilnehmern. Die Differenz ist mir zu groß. Später wird von in der On-Line-Presse von 20.000 Teilnehmer*innen gesprochen.

 

 

 

Heute (4. 8.20) wird verbreitet, dass eine zweite Welle von Corona bereits da wäre.

 

 

 

Ich bin gerade in Luxemburg. Heute Abend treffe ich auf den Vorstand im „Heimatverein“ mit den CDU- und SPD-Bürgermeisterkandidaten von Eitorf. Vom dritten, den unabhängigen Kandidaten hole ich wenigstens den Pressesprecher zur Sitzung ab. Währenddessen begrüßt die Mehrheit der Bevölkerung dem Abzug der US-Soldaten gegen CDU, CSU, SPD, GRÜNE, AfD und FDP in Deutschland. Das Volk folgt ausdrücklich nicht der Begründung von Trump oder AfD.

 

 

 

Kabarettist entlarvt Denkweise von Coronagegern“ heißt die Schlagzeile eines dpa-Artikels. Mein Nachbar, ein taz-Leser, schwafelt im vollen Kopf von „Hals kürzer machen von allen Corona-Querdenkern“. Ist das schon Faschismus?

 

 

 

Mein Coronabericht Ende August 2020: Mehr und mehr spalten Politiker mit Corona die Bevölkerung. Es ist die Front der Angsthabende und Befürworter aller „vor Corona schützender Maßnahmen“ gegen die, die lieber „Party“ wollen bis zu jenen, die aus demokratischen Gründen keinem „Corona-Daherbeter“ mehr glauben.

 

 

 

Mein Standpunkt bleibt gleich. Ich glaube und glaube nicht, dass es verheerende Folgen eines Coronavirus gibt, da keinem zu glauben ist.

 

 

 

Vielmehr kommen veraltete Berichte, aber auch Meldungen über „Neuinfektionen“. Schuld ist „der Ausländer“ und „Der Urlaub in fremden Ländern“. Am liebsten hätten die Herren und Damen der Politik deutsche Kleinstaaten, die „die Pandemie eindämmen“.

 

 

 

Ungenierte Pressearbeit, das Denunzieren und das „auf den Anderen aufpassen“ sind wieder in Mode. Der Kapitalismus und die einflussreichen Familien wachsen und wachsen. Demokratie Bildung und Menschenrechte schrumpfen!...?

 

 

 

Ich schreibe meinen Coronabericht weiter.

 

 

 

Wie im Straßenverkehr werden „Bußgelder“ in Coronafragen erhoben. Lassen Sie sich den religiösen, autoritären Begriff des „Buß-Geldes“ durch den Kopf gehen. Alle wissen, dass sich Gemeinden und Kreise mit „Bußgeldern“ finanzieren. In der Wirtschaft, beim Schlagen von Kindern, beim Umgang mit Frauen, arbeitenden Menschen, Tieren, Armeen und Umwelt sind viele Dinge sogar gesetzlich erlaubt. Jede große Firma unterhält ein Heer von Anwälten, um sich zu finanzieren, um sich „im und ans Gesetz zu halten“.

 

 

 

Ihr wundert euch, dass das Volk sich abwendet? Corona macht auch Dinge deutlich.

 

 

 

Laut Polizeibericht waren es dieses Wochenende (29.8.2020) bereits 38. 000 Demonstranten gegen Corona in Berlin. Zahlen der Veranstalter sind nicht im Netz zu finden.

 

 

 

Hätten die Medien und Politiker mehr Coronatote würden sie so argumentieren wie mit steigender Infektion. Das haben sie aber nicht.

 

 

 

31.8.2020, wie verlogen das ist. Da werden an den Schulen staatlich verordnet und organisiert hunderte, in Summe Millionen von Menschen ohne „Mund-Nasen-Schutz“ und Abstandsregeln in der Regel frontal fünfmal die Woche für viele Stunden in Räumen zusammengeholt. Währenddessen wollen sie Demonstrationen, wo Abstandsregeln oder das Tragen der „Gesichtswindel“ in Gefahr ist, verbieten. Sie schließen Hochschulen und Volksfeste, aber keine Altenheime und „Behinderten“-Werkstätten.

 

 

 

Heute, am 2.September 2020 höre ich die erste „Heute“-Nachrichtensendung, in der das Wort „Corona“ nicht fällt.

 

 

 

Die web-Presse setzt auf die „Mitte“1 wie einst Reagan auf die “schweigende Mehrheit“. Sie gibt „Populismus“, „Volksmeinungen“ oder Demokratie als „Volksherrschaft“ an die Rechte ab.

 

 

 

Werbungen, Pressemeinungen, Aussagen der Politiker, die Haltung der Wirtschaft in Prozessen und Öffentlichkeit sind schon relevant. Hier alte Haltung der Extremistenabgrenzung ist kein Eintreten gegen rechts. Es ist eine Selbstrechtfertigung.

 

 

 

Natürlich sind Menschen aller Milieus betroffen vom Abbau demokratischer Rechte und Corona. Natürlich kommen auch Rechte, die der Mitte, Unpolitische, Grüne, Linke, Betroffene zu den Demos. Das hält mich nicht davon ab mein eigenes Verständnis von mir zu haben. Das können andere nicht für mich definieren. Das möchte ich selbst machen.

 

 

 

Angstmache“ kommt häufiger vor als „Mutmache“. Wie verheerend muss dieser Virus sein.

 

 

 

Ich bleibe bei meiner Frage „Wie ist er entstanden?“

 

 

 

Da wird Menschen, die gegen undemokratische „Schutzmaßnahmen“ gegen Coronaauswirkungen sind, vorgeworfen, sie unterstützten Nazis, Esos, Weltverschwörern, etc. Ist das nicht genau so unsinnig, wie Coronavorsichtigen vorzuwerfen, sie unterstützten Wirtschaft, Rechte oder Grüne? Sollten wir nicht über „das Leben“ nachdenken? Sind Freiheit, Demokratie, persönliches Glück und Menschenrechte nicht wichtiger als Sicherheit?

 

 

 

Zumindest gibt es weltweit Politiker*innen, und in Deutschland, die Corona eindämmen und bekämpfen wollen, Corona in ihre Politik einbauen, ihre Wiederwahl an Corona knüpfen oder mehr Macht mit Corona erhalten wollen.

 

 

 

Ich habe übrigens noch keinen Politiker gesehen, der nach einer Ellbogenbegrüßung seinen Ellbogen desinfizierte.

 

 

 

Und weiterhin höre ich nur Zahlen der Infektion, aber keine Zahlen von Menschen, die starben. Ein Erfolg der „Schutzmaßnahmen“ oder der „Verlauf einer Epidemie“. Heute ist der 10. 9. 2020.

 

 

 

Ein Mann hatte in seinem Auto bei Tempo 100 eine Fliege im Mund. Audi weiß Rat! Jeden Tag gibt es Bilder davon, wie gefährlich Autofahren ist. Die Kommentatoren interviewen Menschen, die an Wunder glauben oder sehen „wie ungefährlich das Fahren wurde“. „Stimmung“ wird gereizt“. „Ordnungsämter“ verhängen „Bußgelder“. Gab es nicht „Gewaltenteilung?

 

 

 

Stimmung und der Abbau demokratischer Rechte wird spürbar betrieben. Z.B. ist „Racial profiling“ zwar verboten, aber wird gehandhabt. Ist das zufällig ein englisches Wort, bestimmt ein Einzelfall.

 

 

 

Der Bundesinnenminister sieht die Zunahme von Aktionen gegen Polizeibeamte. Die Zunahme der Gewalt gegen Migranten und Flüchtlinge sieht er nicht. So was nennt man „auf den rechten Auge blind“. Schon immer war man in Deutschland klar für rechts ausgerichtet. Ich bin fast 72. Ich kenne es so.

 

 
Viele glauben, dass „Corona“ nie mehr vergehen wird. Ich glaube, dass Corona als Pandemie zum Anlass genommen wird, Gedankengut der „braunen Ratten wieder aus ihren Löchern kommen zu lassen“ (Zitat aus den 1970ern), dass altes Denken verteidigt, neu aufbereitet wird.

 

 

 

Menschen passen sich der herrschenden Meinung gerne an, denken aber auch ihr eigenes, immer wieder Neues. Politiker*innen versuchen das zu verstehen und oft gegenzulenken oder umzulenken. Menschen sind immer wieder Kinder. Fast alle Politiker*innen sind Erwachsene. Alles wird eingebaut,was einbaubar ist, nicht nur Corona.

 

 

 

15.9.2020: Jetzt erklärt die Bundesrepublik, dass nicht 100 bis 150, sondern 1.500 Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen werden. Machen die Behörden diese Zahl oder mehr? Es wären doch auch 15.000 oder 150.000 möglich? Es ist kein Helfen, sondern es sind Begrenzungen an der falschen Stelle. Stellt das Geschäfte- und Kriegemachen, einschließlich der Waffenverkäufe ein. Verkauft Lollies oder Sonnenkollektoren. Die Deutschen haben schon immer Millionen von Menschen integriert. Wir gehören zu den Weltmeistern der Integration.

 

 

 

Vor allem sehr hohe CDU/CSU-Chargen befürworteten die Zahl 150. Die AfD ist grundsätzlich gegen jeden Flüchtling. „Gespannt“ kann man auf den „Handel“ in der Regierungskoalition sein. Aber vorher spielt Bayern München. Es hört sich gut an, was gesagt wird, es fühlt sich schlecht an, was getan wird. Es stimmt nicht, was der Ministerpräsident von Sachsen sagt, dass in Sache Flüchtlinge „Deutschland nie die Augen verschlossen hat“.

 

 

 

Jetzt gib es angeblich eine „Reisewarnung“ der deutschen Regierung für Wien.

 

 

 

Meine Nachbarn sind in ein „Risikogebiet“ gefahren, nach Wien. Ich bin nicht mitgefahren. Ich will nicht in Quarantäne. Ich glaube nicht, dass sie 14 Tage in Quarantäne gehen. Ihr Kommentar „Wir haben doch Spaß“. Ich distanziere mich gerade, wie immer, von „Mächtigen“ vor Ort. Gleichzeitig glaube ich an Corona. Ranga Yogishwar sagt, es wäre die erste Pandemie, die von elektronischen Medien begleitet wird.

 

 

 

Überall wird gesagt,dass die Zahl der Infektionen steigt. Das geht aber nicht anders. Die Frage ist und bleibt unbeantwortet, wie viele davon sterben. Ich bekomme nicht raus, dass die Zahl der Toten gestiegen ist.

 

 

 

Gegen Weihnachten 2020 werden Propaganda und Druck für die Coronamaßnahmen ungeheuer groß. Es ist schwer sich eine eigene Meinung zu bilden. Die Presse setzt alles und jeden ein, um sich zu rechtfertigen, „Fehler“ bei den Maßnahmen gibt es nicht.

 

 

 

Das Robert-Koch-Institut meldet im Dezember 2020, dass die statistischen bundesweiten Sterbefälle nicht steigen werden. Dias Gesundheitswesen ist schon lange eine Industrie geworden.

 

 

 

Die Süddeutsche Zeitung schreibt, dass Corona der Wirtschaft nutzt. Unterdessen befindet sich das ganze Land BRD im Lockdown, auch Shutdown genannt. Andere Länder lockern oder haben die Probleme nicht.

 

 

 

Der Bürgermeister von Tübingen, Palmer wird jetzt als „Alternativer“ gefeiert.

 

 

 

Politik, „Wissenschaftler“ und Presse stellen sich als „Falscheinschätzer“ heraus. Doch wen soll der deutsche Michel jetzt wählen? Er wird noch lange die konservative Alternative wählen. Gehen tut das immer. Wir Deutsche wechseln nicht das System. Wir lassen es sich nur langsam, sehr langsam verändern. Ein feudales Kaiserprinzip wurde nicht wegen der Weimarer Republik abgeschafft. Eine Nazi-Diktatur wurde nicht wegen eines verlorenen Krieges abgeschafft. Ein US-Wirtschaftssystem wird nicht wegen einer Klimakatastrophe abgeschafft. Wir gehen mit der Zeit. Sicherheit statt Freiheit und demokratischer Haltung und Handlung.

 

 

 

Jetzt (31.12.2020) sind laut Meldungen die Krankenhäuser der Hauptort der Ansteckungsgefahr. Zudem steigt die „Übersterblichkeit“. Oder nicht? Sterben weniger Menschen, weil sie nicht ins Krankenhaus dürfen?

 

 

 

Ist es wie bei der Pest, Cholera oder anderen Epidemien. Reagieren unseren Herrschenden so, wenn Krankheiten keinen Unterschied zwischen arm und reich machen?

 

 

 

Retten sie erst Impfungen? Kommt dann erst das große Geschäft durch Impfungen?

 



 

Viele Menschen werden schizophren. Sie verteidigen und folgen Coronamaßnahmen, werden aber feindlicher gegen jene, die Regeln machen.

 

 

 

Die Sensations- und elektronische Presse kratzt alles über Corona zusammen.

 

 

 

Wer glaubt oder glaubt nicht den Zahlen über Corona. Es sind alltägliche Nachrichten geworden. Kaum einer leugnet die Existenz der Viren. Die Menschen wissen, was sie vor Kameras oder Mikrophonen sagen, denken sich aber ihren Teil. Dummerweise war das nicht, wie Demokrat*innen sich Demokratie vorstellten. Wir wollten Menschen, die eine menschenrechtliche Meinung vertreten.

 

 

 

Ich sah ein Foto junger Frauen mit Gesichtsmaske. Es war von 1920 und zeigten „Pflegepersonal“ gegen „Die Spanische Grippe“. Wurde damals ihr Leben gegen „schlechte“ Bezahlung geopfert?

 

 

 

Mich nerven im Januar 2021 alle Coronanachrichten. Ich bekomme nur mit, dass sie wie nie um die öffentliche Meinung streiten.

 

 

 

Die im Februar 2021 In-der-Öffentlichkeit auftretenden Impfbefürworter erklären, dass sie nicht wissen, ob Geimpfte den Virus weitergeben. Das müssten Tests bestätigen. (Heute 21. 02. 2021 3sat 19.o2 Uhr).

 

 

 

Wahrheitsdenken wird zu Wunschdenken“

 

Walter Hövel

 

Während die Bundesliga weiter spielt, werden die Kosten der Pandemie auf uns, also die Steuerzahler ohne, abgewälzt.

 

 

 

Wie bei der „Rechtschreibreform“ (hier bekam ich mit, dass alle kleinen Firmen verschwanden) gehen kleinere Firmen pleite, große expandieren.

 

 

 

Angst, Angst vor dem Ende der Pandemie, Angst vor einer dritten Welle, Angst vor dem Impfstoff. Angst, die Hauptsache „vor“.

 

 

 

Ich kenne in Köln eine junge Studentin, die auf der Intensivstation der Unikliniken mit Coronakranken arbeitet. Sie hatte schon „Corona“ und hat sich jetzt impfen lassen (?). Sie berichtet, dass sie keine Nebenwirkungen hatte, aber fast alle anderen ihrer Mitarbeiter*innen. Sie erhielt in einer Einmalzahlung 300,- € als „Heldin der Nation“. Sie arbeitet für etwa 1000€ im Monat bei voller Stundenzahl. Das ist Ausbeutung. Ihr Oberarzt verdient soviel in Minuten.

 

 

 

Sie können die Maske ruhig ausziehen, Ich glaube den Blödsinn nicht“. Zufallsreaktionen?

 

 

 

Minister wollen demokratische Rechte zurückgeben.

 

 

 

EU-Regierungen führen einen Impfpass ein. Jede Minute im Fernsehen schießen Menschen auf einander. Ich sehe US-amerikanische Soaps und Filme, In den Filmen sind schon viele tot.

 

 

 

Haben die Menschen „plötzlich“ wiederentdeckt, dass jeden Tag 2600 Menschen in Deutschland sterben? Haben sie entdeckt, dass alle Menschen sterben müssen? Oder wird das Sterben benutzt um Angst zu machen. Aber so böse ist doch niemand? Das sind über 800.000 Menschen pro Jahr. Fast alle sterben an etwas, das wir „Krankheiten“ nennen.

 

 

 

An Corona starben bisher 70.000 Menschen (Stand 27.2. 2021). 120.000 sterben alleine jährlich durch das Rauchen (https://www.aerzteblatt.de/archiv/172961/Tabakatlas-121-000-Rauchertote-jaehrlich-in-Deutschland). Die Zahl der Drogentote beläuft sich auf 1.400 Tote. Die Zahl der Verkehrstoten ist in 50 Jahren von über 20.000 auf unter 4.000 gesunken.

 

 

 

Mein Sohn sagt, dass Merkel, Scholz, Span, Altmaier, Maas und andere keine Kinder haben. (Ich habe die Liste ein wenig ergänzt). Und wenn sie Kinder haben, sind sie verheiratet und haben Ammen.

 

 

 

Das preußisch-feudale Versammlungsverbot (1871, 1953) wurde das „deutsche Verweilverbot“ (2012) „ersetzt“.

 

(https://www.google.com/searchclient=firefoxbd&ei=B688YJ77KcGasAfknKO4BQ&q=Versammlungsverbot+&oq=Versammlungsverbot+&gs_lcp=Cgdnd3Mtd2l6EAwyAggAMgIIADICCAAyAggAMgIIADICCAAyAggAMgIIADICCAAyAggAOgcIABBHELADOgYIABAWEB46CAgAEBYQChAeUK_NBFjn2gRg2v4EaAFwAngAgAG0HIgBhiWSAQcxLjkuOS0xmAEAoAEBqgEHZ3dzLXdpesgBCMABAQ&sclient=gwswiz&ved=0ahUKEwjemvyt347vAhVBDewKHWTOCFcQ4dUDCAw)

 

 

 

Pünktlich zur Bundestagswahl kommt die vierte Welle.... (geschrieben Mitte März 2021)

 

 

 

Nach den Briefwahlen kam das Verdienen der CDU- und CSU-Abgeordneten an der Coronamaske und die Beteiligung am Krieg auf Seiten des autokratischen Aserbaidschans. Was war mit Laschets Sohn?

 

 

 

Selbst Freinis denken jetzt „für Mitmenschen mit“! Alle sind rechts, wenn sie quer denken. Sie hängen „Verschwörungstheorien“ an. (Das war übrigens das erste Wort, das ich von meiner Frau vor über einem Jahr zur Coronaaffäre über mich hörte.) Nazis sind jetzt keine Nazis mehr, sondern „Querdenker“ und „Verschwörungsmythiker“.

 

 

 

Zum Impfen, egal wer wie liefert oder verdient, soll gezwungen werden.

 

 

 

Als ob „unsere“ Politiker*innen vor 4 Wochen nicht das Steigen der eigenen Werte gewusst hätten.

 

 

 

Corona wird von jedem genutzt, die/der die Macht hat.

 

 

 

Jetzt zieht die Politik die eigene Impfung als zu gefährlich zurück. Welch ein „Sputnikschock“.

 

 

 

Gemeinsames Vorgehen aller Länder, aber nationalistisch, alle gegen alle, im Bündnis, vorkriegsmäßig.

 

Am 20.3. gingen 20.000 Demonstranten (von der Polizei gezählt) gegen die Coronamaßnahmen vor. Bei web waren es 10.000 Teilnehmer*innen.

 

 

 

 Polizeibeamte werden angehalten die Menschen bei der Ausübung ihrer demokratischen Rechte zu unterstützen. Viele Beamt*innen aber haben Versammlungs- und andere Verbote und Verordnungen a la Weimarer Republik im Kopf.

 

 

 

Jetzt kommt raus, dass sich Politiker und Wirtschaftsbosse an der Pandemie bereichern. Das ist kein Zufall. Keine Ausnahme. So ist das System, dass Parteien wie AfD,CDU, CSU. FDP, SPD und sogar Grüne stützen. Neue Parteien entstehen, wie die VOLT-Partei, Parteien links von den Grünen. Eine satirische Partei wie „Die Partei“ verstärkt sich.

 

 

 

Ich bin Ende März endlich raus bei den GRÜNEN. SPD wählte ich nur einmal, zu Willy Brands Zeiten.

 

 

 

Jetzt versuchen sie sich mit einer SPD, - FDP - und Grünen - Koalition zu retten. Noch will „das Volk“ eine CDU/CSU – geführte Regierung. Bald werden sie a la Italien anders heißen.

 

 

 

Die SPD ist machtgeil, die CDU/CSU ist freier, sie hat die Macht. Die Grünen hätten sie gerne.

 

 

 

Die SPD koaliert mit jedem, nur in Ausnahmefällen mit den LINKEN.

 

 

 

Das Volk“ wankt und schwankt, zwischen Menschenrechten und Nationalrechten, zwischen Wut, Mut und Anpassung, zwischen weißer Herrschaft und internationaler Frauenpower, zwischen Krieg und Frieden, zwischen Umwelt und Soweiterleben, zwischen Anbetung der Ausbeutung und der Demokratie. Je weniger Macht Deutsche haben, um so feiger sind sie.

 

 

 

Es ist so, dass die größten Lügner populistisch „Lügenpresse“ schreien lassen. Aber die Mehrzahl und´der Presseleute hat sich kaufen lassen. Dabei ist die Aufgabe der Presse kritisch zu sein!

 

 

 

Sie fürchten jetzt die Mutationen des Virus. Normalerweise kündigen Mutationen das Ende einer Pandemie an.

 

 

 

Wir haben uns schon lange an Fußballshows ohne Masken und Zuschauer gewöhnt. Es ist ein besseres Geschäft.

 

 

 

Jetzt wird Polen gesperrt, oder sperrt es sich selbst? Die Deutschen haben Polen schon mal überfallen. Vorher haben sie - von Frieden redend - Österreich und Teile von Tschechien einverleibt.

 

 

 

Deutschland war bei seiner Gründung 1871 viel größer. Die Deutschen überfielen in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts ganz Europa. Außer dem UK, Malta und Zypern nahmen sie alle Staaten ein. Andere Länder wie Spanien, die Schweiz, Portugal, Irland, die Türkei, Schweden waren deutschfreundlich „neutral“ und Andorra und Island US-freundlich „neutral“. Die Deutschen Nazis besetzten Luxemburg, Belgien, die Niederlande, Frankreich, Algerien, Marokko, Tunesien, Österreich, Liechtenstein, Tschechien, die Slowakei, Slowenien, Rumänien, Moldawien, den Banat, Ungarn, Bulgarien, Griechenland, Serbien, Albanien, Nordmazedonien, Bosnien-Herzegowina, den Kosovo, Montenegro, Kroatien, Italien, Südtirol, Monaco, die Vatikanstadt, San Marino, Polen, die Ukraine, Belarus, Estland, Litauen, Lettland, Teile der Sowjetunion, Dänemark, Norwegen und Finnland. Jetzt haben sie wieder mächtigen Einfluss in Europa.

 

 

 

Bis heute (März 2021) bin ich noch nie - außer von Freunden und guten Bekannten - darauf angesprochen worden, ob ich mich auf Corona testete oder gegen Corona impfen lasse.

 

 

 

Ich war in Stolberg und Brühl. Dort tragen viel weniger Menschen Masken als in Köln, Bonn oder bei uns, auf dem Land.

 

 

 

Die Bundesregierung gibt Mallorca als Reiseziel wieder frei.

 

 

 

Eine Bundesregierung beschließt einen umfassenden Lockdown. (23.3.2021) Kommentierung? Angst oder Absicht? Dann ziehen sie Teile zurück. Sie hatten nachts um 3 Uhr beschlossen.

 

 

 

Zu Minister Jens Spahn sagte jemand, „Der hat doch nur eine Banklehre und gibt sich jetzt als Gesundheitsexperte“.

 

 

 

Als Bonner*in oder Besucher*in der Stadt lesen Sie:
Aktuelle Verordnungen und Allgemeinverfügungen

 

 

Alle Verordnungen des Landes NRW finden Sie außerdem hier: www.mags.nrw
(Was Deutsche so alles „verordnen“). Das mit der Demokratie fällt Regierenden und vielen Regierten sehr schwer.

 

Gestern (24.3.2021) erzählte eine GRÜNE, dass Mediziner*innen wissen, dass mensch niemals auf dem Höhepunkt einer Pandemie impft: Das Virus mutiert da immer ausgesprochen aggressiv.

 

Du hast immer die Wahl zwischen Lachen, Kotzen und Sterben.

 

Wenn du zahlen kannst, kannst du auch ins Ausland verreisen.

 

Dabei wird versucht mit allen Mitteln für die Bürger*innen zu denken und zu entscheiden. Wir sind das aus der Geschichte, der Erziehung und Schule so gewöhnt. Zu viele machen aus Angst und Gewohnheit noch mit.

 

Ein Kind von mir ist ohne Job, er muss unterstützt werden.

 

Im Studium (aller Hochschulen) wird die Coronazeit genutzt, um „umzudisponieren“.

 

Die Einführung des Homeoffice bringt „der Firma“ auch den Griff bis nach Hause.

 

Nach über einem Jahr, kannst du dich jetzt testen lassen.

 

Schwedens Ministerpräsident sagt, dass die Coronazahlen niemals auf Null ankommen. Wir haben immer Viren und, Krankheiten und Pandemien. Es sterben immer Menschen. Corona ist endgültig ein Hotspot von nationalistischen und anti-demokratischen Politiker*innen.

 

Deutsche sind nur in Ausnahmefällen gegen sich selbst vorgegangen. Sie gingen nur gegen jemanden vor, den sie loswerden wollten.

 

Eine niederländische staatlich anerkannte Virologin, Marion Koopmans, bestätigt jetzt (29.März 2021), dass das Coronavirus laut einer WHO-Studie von mindestens zwei Tieren übertragen wird. Sie hält eine Übertragung durch ein Labor „für sehr unwahrscheinlich“. Ich übrigens nicht. Aber ich vertue mich gerne.

 

Anfang April 2021: Aber Hunderttausende, Millionen von Menschen gehen in allen Ländern der Welt gegen die Beschneidung ihrer Rechte vor. Sie sind nicht „die Rechten“.

 

Wenn Menschen von der Impfung sterben, ist dies bewusster Mord von den Verkäufern und Werbern?

 

Den Menschen fehlt jede Unterstützung sich gegen die Impfung zu wehren.

 

Erste Märkte verlangen einen Test zum Betreten ihrer Orte. Jeder Test ist nur zwei Tage gültig.

 

Corona-Maßnahmen greifen die Psyche der Menschen an.

 

Einfältige und rechte Gemüter wollen eine Ausgrenzung der Menschen. Sie unterstützen eine Klassengesellschaft.

 

Bleib gesund“ wird schon zum Gruß. Witze und Floskeln schaffen eine Distanz zu autoritären Maßnahmen. Ich kenne dies aus der Nazizeit und vom „Motzen“ der DDR-Bürger*innen. Auch ich schicke Anti-Corona-Maßnahmen-Jokes per Whatsapp weiter.

 

Propaganda, Werbung und Presse arbeiten auf Hochtouren.

 

Im Fernsehen sprechen „Expert*innen“ ungeniert davon, dass Geld gegen Zuschauer im Namen des Fußballs gewinnt.

 

Markus Lanz fragt im Fernsehen eine LINKSpolititikerin zur besten Sendezeit „Wie, wollen Sie keinen Kapitalismus?“ Er weiß genau, was er für wen oder was tut.

 

Noch nie hat eine Regierung gewagt in meine Rechte so einzugreifen.

 

Das Gesundheitswesen ist 2021 in Deutschland ein privatwirtschaftliches. Es verdient an der Coronakrise.

 

Wenn ich heute am 13.4.2021 die offenen Pubs, Kaufhäuser oder Zoos in London sehe, kann ich es kaum glauben. Ist es „falsche Arroganz oder richtige Realität“?

 

Ich soll irgendetwas glauben?

 

Wie machtbesessen die CDU ist. Sie will unbedingt ihren Vorsitzenden durchsetzen. Ein Herr Kretschmann von den GRÜNEN setzt in Baden-Württemberg die Koalition mit der CDU fort.

 

In China fand man schon vor einem Jahr „Infektionen bei Kindern“. Jetzt sind das englische Mutationen.

 

Die Demokratie einer Bundes-Republik Deutschland, ausdrücklich gewollt von den Vätern und zu wenigen Müttern des Grundgesetzes, sollte eben kein zentraler Staat Deutschland sein. Jetzt treten CDU,CSU, SPD und FDP ungeniert für einen erneuten Zentralismus ein. Was tun LINKE,GRÜNE, AfD oder VOLT? Es sind noch lange keine 100 Jahre Preußen, Deutschland oder Österreich vergangen.

 

 Die erste „Freunde“ sagen zu mir, dass sie mich nur noch treffen, wenn ich geimpft bin. Ich überlege diese unter diesen Umständen nicht mehr zu treffen. Ich frage sie. Die Mennschenrechte stimmen dann nicht mehr für mich.

 

Noch vor einem Jahr war ich Mitglied der kommunalen Wahlkommission. Ob das bald noch ohne Impfung möglich ist.

 

Z.B. in: https://web.de/magazine/politik/studie-deutsche-populistisch-eingestellt-35051830

 

 Ein Mann einer alten Nazi-Organisation warnt vor den Folgen der Nichtimpfung. Der Druck der aktiven und inaktiven Impfbefürworter wird immer höher.

 

Polizist*innen und Lehrer*innen tun „nur“, was der Bundesstaat und die Länder sagen. Sie sind Diener*innen. Ganz wenige sind zuerst Menschen des Grundgesetzes. Die Meinung des Staates stimmt mit ihrer überein.

 

Sterben bleibt mein Recht“
Das haben die Menschen im Mittelalter schon gesagt

 



 

Die Schlange vor den Arztpraxen, die impfen, ist in Eitorf gut 200m lang.

 

Meine heutige Coronastellungnahme:
„Vor über einem Jahr begann die Coronazeit. Die Arbeitsausbeutung durch Kurzarbeit, Niedriglöhne, immer größere Bereicherung der Reichen, der Klimamissbrauch, Nationalismus, Mitte-Ideologiedenken, Rassismus im Inland und Ausland, Krankheitsangst, Essensverkauf, Verstaatlichung des "Gesundheitsbereich", Elektronische Medien und Bildung, die Wasserverteilung werden nur fortgesetzt.
Neu ist das nach Vorne geschobene erfolgreichere Aussetzen und Infragestellen von demokratischen Grund- und Menschenrechten.
Meine Mitbevölkerung setzt a la USA ihre Spaltung fort. Einerseits sind da die staatstreuen Pandemiebekämpfer, wie in den USA die "Demokraten", andererseits die individuell freiheitliche Rechte, die "Republikaner" der USA. Die einen schließen ein Bündnis mit der "Linken, mit allen die "gesund" sein wollen", die andere "kranke" Seite, das Bündnis mit alten Nazis und neuen Rechten. "Quer"-Denker*innen sind nicht mehr gefragt. Sicherheit geht vor Freiheit. Alle Menschen werden diesen Lagern zugeordnet.
In der heutigen Phase setzt sich die Strategie des Impfens und des Testens durch. Gegen sie stehen alte Ideologien des Sterbenlassens der armen Teile der in - und ausländischen Bevölkerung. Andere Ideologien wie etwa die Verteidigung der Klimasituation und der Menschenrechte werden zweitrangig. Sie werden der "Pandemiebekämpfung" untergeordnet. Der Weg in die Zukunft geht über die Elektronik, der Wissenschaft und das Impfens, dagegen geht "alles andere" in die Vergangenheit.
Heute, Mitte Mai 2021 kommen die ersten Menschen auf mich zu, die ihr gelbes Impfbuch zeigen. Sie sind geimpft. Die lokale SPD-Bürgermeisterkandidatin rühmt sich auch geimpft zu sein und fordert offene reale Sitzungen, eben der Geimpften, der Vernünftigen. Die Kanzlerin spricht noch von den "Geimpften" und "Getesteten". Die Menschen sollen aufgeteilt werden in die Geimpften und Nichtgeimpften. Es ist die Forderung meiner "Freunde"
Vor einem Jahr noch wollten die Menschen die Alten schützen. Heute wollen sie, dass alle für das"Impfen" sind.
Ich werde nicht für das Impfen sein. Jede und jeder kann sich impfen lassen, das ist ihre Sache, ihr Körper. Ich will aber selber über mein Leben und meinen Tod bestimmen können. Ich gebe weder den Regierungen noch „Freunden“ das Recht über mich zu entscheiden. Ich bestimme über mich, wie jede Frau, der Mann, jedes Kind. Es ist nicht die Verantwortung der anderen, sondern ich gebe die Antworten auf meine Fragen. Das ist Ver-antwortung. Wenn ich aus der Reihe tanze, ist es mein Recht zu tanzen.“

 

Heute am 21.5.2021 habe ich meinen ersten Coronatest gemacht. Ich wäre sonst nicht ins Rathaus gekommen ??!!??

 

Jetzt sind alle geil auf die Erstimpfung, die Zweitimpfung, auf den Test, der immer für zwei Tage gilt. Sie achten noch auf das Wetter. Sie wollen allerdings raus. Und „dass es bald aufhört“.

 

Du musst negativ getestet sein. Hauptsache getestet! Heute geht es wieder zum Testen. Ich will beim Griechen essen. Natürlich draußen. Ha ha (dreimal)!

 

Spahn wünscht sich jetzt (am 23.5.2021) eine Inzidenz („für Lockerungen im Sommer“) von unter 20%. Ich von 0 (ohne oder mit Lockerungen). Andere unter 100%. Wieder andere 65%. Etc.

 

"Alles andere außer Arbeit war verboten, in den Straßen zu gehen, Spaß zu haben, zu singen, zu tanzen, zusammen zu sein, alles war verboten..."
George Orwell 1949 in "1984 zur Zukunft
(
Es irritiert mich, dass 2020/21 bestimmten Menschen auch das Arbeiten verboten wurde)

 

Wie oft flüchte ich mich in Ironie.

 

Der Coronavirus soll doch im Labor entstanden sein. Die US-Regierung hält es jedoch auch für möglich, dass der Ursprung des Coronavirus nie endgültig aufgeklärt werden könnte.“ (27.5.21 auf web) Ha ha.

 

Jetzt zerfleischen sich die Befürworter harter Maßnahmen gegenseitig.

 

Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 41%.

 

So allmählich kommen „Alte Themen wieder.

 



 

Der Wahlkampf tobt: „Der SPIEGEL hatte enthüllt, dass Spahns Ministerium Anfang 2020 für schätzungsweise eine Milliarde Euro unbrauchbare Masken gekauft hatte. Weil sie offenbar regulär nicht verteilt werden durften, wollten Spahns Leute sie demnach in Sonderaktionen an Hartz-IV-Empfänger, Behinderte und Obdachlose abgeben.“ (web) Das ist die Einstellung der Menschen, die uns regieren.

 

Ein bekannter „Virologe“, Christian Drosten, strotzt nur so von „Realismus“: "Marderhunden und Schleichkatzen wird lebendig das Fell über die Ohren gezogen", erklärte der Charité-Virologe. „Die stoßen Todesschreie aus und brüllen, und dabei kommen Aerosole zustande. Dabei kann sich dann der Mensch mit dem Virus anstecken.", so in einem Interview. Wie der rechtsradikale Trump in den USA macht er die chinesische Wirtschaft verantwortlich. Nur gibt es keine „chinesische“ Wirtschaft. Wirtschaft ist international. Und solche Worte kommen bekannt vor. Die Charité ist ein „kommerzielles Krankenhauslabor“ (Wikipedia). Er kommt aus dem Bernard-Nocht-Institut für Tropenmedizin. Es wurde um 1890 kaisertreu gegründet. Es war stramm nationalsozialistisch. (6.6.2021)

 

Ein „gespritzter“ Bekannter schreibt gestern: „Ich komme mir vor als hätte ich LSD eingenommen.“ „Heute schreibt er“ „Ich habe 39,8 Fieber“. Aber es gibt „kaum Nebenwirkungen“.

 

Frau Merkel und die regierenden Parteien greifen auf „Experten“ zurück, die für die herrschende Verquickung von Wirtschaft, Wissenschaft und Parteien stehen.

 

Taz: „Zwischen Februar 2020 und März 2021 lag die Coronainzidenz in Hamburg-Veddel bei 7.978 Fällen pro 100.000 Einwohner. Im reichen Hamburg-Blankenese waren es 1.457.“ Sie ist also in der gleichen Stadt 5mal so hoch.
Weitere Zahlen aus dem Artikel: Niedergelassene Allgemeinärzt*innen pro 1.000 Einwohner:innen, Veddel 0,7%, Blankenese 1,55%. Anteil der 65-Jährigen und Älteren unter den Einwohner:innen, Veddel 8.8%, Blankenese 27%. Anteil der Einwohner:innen mit Migrationshintergrund, Veddel 74%, Blankenese 19,1%. Private PKW je 1.000 Einwohner:innen, Veddel 178, Blankenese 487. Anteil der Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern, Veddel 0,7“, Blankenese 45,4%. Quadratmeter Wohnfläche je Einwohner:in, Veddel 27.8%, Blankenese 59.7%,

 

Tagesinzidenz bundesweit: 25

 

Der Inzidenz“wert“ ist heute (10.6.) mit 19,3% unter 20%!

 

Wir müssen uns natürlich an die Coronabedingungen halten“. Heutiger deutscher Standardsatz.

 

In “meiner“ Freidenkergruppe fühlte ich mich (durch eine verängstigte Frau) wie ein Nestbeschmutzer. ((Nicht dass Männer besser wären)).

 

Die Warner rufen „zu früh“, „Es kommt eine vierte Welle“, „Das Virus mutiert“.

 

Der Inzidenzwert liegt nun bei 17% (13.6.2021)

 

Ich kann jetzt auch ohne Test und Impfung in Lokalen drinnen sitzen.

 

Der Mundschutz wird diskutiert.

 

Der Witz des Tages lautet: „Endlich mal ein TV-Event (Fußball-Europa-Meisterschaft) bei dem Kurt Lauterbach nicht als Experte teilnimmt.“

 

Noch nie in der gesamten Geschichte der Menschheit war es so gefährlich Menschen zu treffen wie heute.

 

Heute am 16.6.21 ist der Inzidenzwert bei 13,2%.

 

Ich traue weiter nicht der Ruhe. Die Zahlen werden wieder steigen.

 

Am 17.6. ist der Inzidenzwert bei 12%. runter Aber laut web.de „weitet sich der Deltawert aus“, aber „nur auf niedrigen Niveau“ (ARD Tagesschau)!

 

Am 18.6. bei 10%. Aber medizinische „Experten“ wissen , dass ein Virus, wenn man auf seinem Höhepunkt impft, mit Mutationen antwortet.

 

Und das Fußball –, Flug- und UrlaubsGESCHÄFT geben „die Sau ab“.

 

Die Experten sagen in den Fernsehmedien sie wollen „nur in Schritten“ Freiheiten „gestatten“. Regieren mit Angst!

 

Jetzt muss aber Schluss mit dem Sinken sein!

 

Am 19.6. ist die Inzidenz auf 9,3% gesunken. Aber „Experten“ warnen. Auch noch bei 0,-%? Das geht aber nicht, weil Krankheiten sehr selten ganz ausmerzbar sind.

 

Der Minister mit der wenigsten Ahnung nannte 20% als Richtwert.

 

1